Bauer sucht Frau und der Fränkische Kartoffelsalat

Bauer sucht Frau und der Fränkische Kartoffelsalat

Print Friendly
GD Star Rating
loading...

Fränkische Kartoffelsalat – Seit Kurzem läuft montagabends bei RTL wieder „Bauer sucht Frau“. Die letzten Staffeln habe ich eigentlich nicht verfolgt, aber am Montag bin ich beim zappen bei RTL hängen geblieben und starrte eine ganze Weile ziemlich irritiert auf den Bildschirm. „Bauer sucht Frau“ ist ja eine sehr erfolgreiche Sendung und erreicht im Durchschnitt mehr als 7 Millionen Zuschauer pro Sendung. Ein Erfolg, den ich so gar nicht nachvollziehen kann. Sehr seltsam finde ich zum Beispiel die vielen beschreibenden Adjektive, die von der Offstimme ständig verwendet werden: „Der lustige Ackerbauer …“ oder „Der schüchterne Schwabe Martin …“ oder „Der romantische Bio-Bauer …“.
Die Landwirte sind (wie immer) recht ungeschickt, unsicher und gehemmt – so würde ich jetzt mal das Verhalten der meisten der Bauern im Kontakt mit ihren jeweiligen Damen beschreiben. Deshalb ist wohl auch keiner der Bauern auf die Idee gekommen für seine Auserwählte zu kochen. Nur der Bruder von Bauer Harald hat sich an den Herd gestellt und für seinen Bruder und die Kubanerin Janet einen Fränkischen Kartoffelsalat und Bratwurst zubereitet. Das wäre zwar nicht unbedingt meine erste (Speisen-)Wahl für ein erstes Date, aber auf alle Fälle ist der Fränkische Kartoffelsalat eine meiner liebsten Kartoffelsalatvarianten. Da es bei Bauer sucht Frau kein Rezept gab, verrate ich euch jetzt mal mein Rezept:

Fränkischer Kartoffelsalat

Zutaten für 4 Peronen

1 kg Kartoffel(n)
1 Zwiebel
125 g Speck, gewürfelt (auch mehr, nach Geschmack)
2 EL Öl
Salz und Pfeffer
125 ml heiße Fleischbrühe
1 Bund Schnittlauch

Zubereitung

Die Kartoffeln kochen. Die Speckwürfel in einer Pfanne ohne Fett kross braten und in eine Schüssel geben. Wenn die Kartoffeln gar sind, schälen und in Scheiben schneiden, zu den Speckwürfeln in die Schüssel geben. Für die Marinade die Zwiebel schälen und fein würfeln. Öl, Essig, Salz und Pfeffer verrühren und dann die Zwiebelwürfel und die Fleischbrühe dazumischen und heiß über die Kartoffeln gießen. Vorsichtig durchmischen.
Den Salat 20 min. durchziehen lassen und nochmals abschmecken. Vor dem Servieren mit dem geschnittenen Schnittlauch bestreuen.
Wichtig ist, dass die Kartoffeln vor dem Mischen noch warm sind, also keine Reste vom Vortag verwenden. Die Stärke der warmen Kartoffeln bindet nämlich die Flüssigkei etwas. Die Konsistenz des fertigen Salats soll auch eher fest sein.

Vielleicht schau ich mal, wie’s am Montag weitergeht ;-).

Incoming search terms:

Kommentar verfassen