Beliebte Plätzchen für eine leckere Vorweihnachtszeit

Beliebte Plätzchen für eine leckere Vorweihnachtszeit

Print Friendly
GD Star Rating
loading...

Leckere Vorweihnachtszeit – „In der Weihnachtsbäckerei gibt’s so manche Leckerei…“ – keine andere Jahreszeit ist so eng mit Knabbereien und Süßigkeiten verknüpft, wie die Weihnachtszeit: Schokoladen-Weihnachtsmänner (neuerdings nicht nur mit einfacher, sondern auch mit weißer Schokolade, Kinderschokolade, After Eight, Kit-Kat usw.), Christstollen, Marzipan und Dominosteine versüßen so manchen tristen Wintertag und geben Vorfreude auf das Weihnachtsfest. Doch allen anderen Leckereien voran stehen sicherlich vor allem die Weihnachtsplätzchen ganz oben auf der Liste der beliebtesten Süßigkeiten vor und an Weihnachten.

Denn Plätzchen können leicht selbst (und in großer Stückzahl) gemacht werden, es gibt zahlreiche Sorten und Variationen, dazu viele mögliche Ausstechformen und, dass beste von allem, sie schmecken einfach herrlich! In vielen Familien gehört das Plätzchen backen in der Vorweihnachtszeit schon zur richtigen Tradition: die Kinder stehen zusammen mit der Mutter (oder auch mal mit dem Vater) in der Küche und backen ein Blech Plätzchen nach dem anderen. Das Ausstechen mit den unterschiedlichsten Formen, aber auch das Naschen des Teigs macht einfach zu viel Spaß und die fertigen Plätzchen schmecken jedem. Außerdem benötigt man nicht viele Zutaten. So sind die Grundzutaten für fast alle Plätzchen: Butter, Zucker, Mehl und Eier. Dazu kommen dann typisch winterliche Gewürze, wie Zimt, Nelke, Anis, Muskatnuss oder Ingwer, außerdem Vanillezucker oder Vanillearoma und Nüsse und Mandeln.

Doch welche Plätzchen-Sorten schmecken denn den Deutschen besonders gut? Wir wollen im Folgenden einen Überblick über die beliebtesten Plätzchen und deren Zubereitung geben.

Vanillekipferl

Die Vanillekipferl zählen sicher zu den bekanntesten und auch beliebtesten Weihnachtsplätzchen überhaupt. Ihr leckerer Vanillegeschmack, kombiniert mit Mandeln oder Nüssen, schmeckt sowohl jung als alt.

[amd-recipeseo-recipe:3]

Der Teig wird mit dem Mehl, der Hälfte des Zuckers, der weichen Butter und den Nüssen hergestellt. Einfach alle Zutaten in eine Rührschüssel geben und ordentlich verrühren. Den Teig nun ca. eine Stunde ruhen lassen und anschließend zu einer Rolle formen. Von dieser Rolle kleine Stücke abschneiden und die typischen Kipferlform daraus machen. Die so entstandenen Plätzchen kommen nun auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech und für ca. 15-20 Minuten bei 180 Grad backen. Anschließend abkühlen lassen und in der übrig gebliebenen Hälfte Zucker und Vanillezucker wenden, fertig sind die Vanillekipferl!

Kokosmakronen

Ebenfalls sehr beliebt zur Weihnachtszeit sind die Kokosmakronen. Hierfür benötigt man folgende Zutaten:

[amd-recipeseo-recipe:4]

Das Eiweiß als erstes zu Eischnee schlagen. Anschließend noch den Zucker, die Kokosraspeln und den Zitronensaft unterrühren. Aus dieser Masse kleine  ”Haufen” formen und diese auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech ca. 15-20 Minuten bei 180 Grad backen.

 Zimtsterne

Was wäre Weihnachten ohne Plätzchen mit Zimtgeschmack? Zum Glück gibt es deshalb die beliebten Zimtsterne, welche mit folgenden Zutaten zubereitet werden:

[amd-recipeseo-recipe:5]

Gebt zunächst den Puderzucker zum Eiweiß und verrührt das Ganze zu einem schönen, festen Eischnee. Nehmt euch ca. 2-3 Esslöffel davon beiseite, das wird später für die Glasur benötigt. Die Mandeln zerkleinert ihr und vermischt sie mit dem Zimt. Das Ganze gebt ihr nun zu dem Eischnee und vermischt es zu einem Teig. Dieser wird nun auf einem Backblech, welches vorher schon mit zerkleinerten Mandeln bestreut wurde, ausgerollt. Mit einem Ausstecher in Sternform nun den Teig ausstechen und die so entstandenen Stern-Plätzchen mit dem beiseite gestellten Eischnee bestreichen. Das Ganze eine Weile trocknen lassen und dann auf ein eingefettetes Backblech geben und für ca. 10 Minuten bei 160 Grad backen.

Bildquelle: Wandersmann /pixelio.de, CC BY-SA 2.0

Kommentar verfassen