Bruschetta Rezept mit Tomaten – wie in Italien

Bruschetta Rezept mit Tomaten – wie in Italien

Print Friendly
GD Star Rating
loading...

Gestern beim Einkaufen machte ich eine grausige Entdeckung in der Supermarkt-Tiefkühltruhe: Fertig-Bruschetta. Die Faulheit kennt wohl keine Grenzen mehr?!?! Wer kauft bzw. isst denn sowas? Tiefgekühlte Bruschetta können nicht schmecken, behaupte ich mal frech. Bruschetta kann man ohne das geringste Kochtalent schnell und günstig selber machen. Damit keiner sagen kann, er musste tiefgekühlte Bruschetta kaufen, weil er nicht wusste, wie‘s geht, hier ein Bruschetta Rezept.

Dieses Bruschetta Rezept ist simpel, lecker und sehr gut vorzubereiten, also bestens geeignet, wenn überraschend Gäste kommen und schnell etwas auf den Tisch soll. Die Zutaten gehören mehr oder minder zur Grundausstattung einer guten Küche und sind leicht in jedem Supermarkt zu bekommen.

Zutaten für das Bruschetta Rezept (4 Personen)

  • 1 kg Strauchtomaten
  • 3 Zwiebeln
  • Ca. 4 Zehen Knoblauch
  • Olivenöl
  • Basilikum, frisch oder tiefgekühlt
  • Ciabatta oder Baguette
  • Salz und Pfeffer


Zubereitung der Bruschetta

Für den Belag der Bruschetta die Tomaten würfeln und in eine Schüssel geben. Tipp: Wer mag, kann die Tomaten vorher noch häuten, dann schmeckt das Ganze feiner. Danach die Zwiebeln ebenfalls in feine Würfel schneiden und zu den Tomaten dazutun. Den Knoblauch (nur drei Zehen) schälen, klein hacken und mit zu der Tomaten-Zwiebel-Mischung geben. Alles mit Salz (am besten Fleur de Sel oder Meersalz) sowie Pfeffer würzen, kurz durchziehen lassen und dann mit Olivenöl auffüllen.

Nun das Baguette- oder Ciabattabrot in gleich große Schreiben schneiden und die eine Seite der Scheiben erst mit Olivenöl bepinseln bzw. beträufeln und dann mit einer Knoblauchzehe bestreichen bzw. einreiben.
Ab damit in den Ofen und für ungefähr 10 Minuten bei 180°C – 200°C knusprig werden lassen.

Das Basilikum kleinhacken (es eignet sich auch hervorragend der Tiefkühlbasilikum!) und in die Schüssel zu den Tomaten, dem Knoblauch und den Zwiebeln geben. Am besten alles nochmal abschmecken. Zum Schluss das angeröstete Brot dann mit der leckeren Tomaten-Zwiebel-Knoblauch-Basilikum-Mischung bestreichen.

Wenn das mal nicht einfach und schnell war! Übrigens, beim Bruschetta Rezept kann man den Belag natürlich variieren, zum Beispiel indem man ihn (je nach Geschmack) einfach mit Thymian oder Oregano würzt.

Foto: Flickr/ http://www.flickr.com/photos/brettlider/40241995/

Incoming search terms:

Comments

  1. Also ich finde ja TK-Rühreibrote ja fast noch schlimmer. :)

Trackbacks

  1. […] 2 Eier 1/2 fein gehackte Zwiebel Salz und Pfeffer Zu je gleichen Teilen: Oregano Rosmarin Thymian […]

  2. […] ihr euer Brot noch belegen, schaut doch mal nach unserem Bruschetta Rezept. Echt […]

Kommentar verfassen