Dessert des Monats: Liwanzen aus der Slowakei

Dessert des Monats: Liwanzen aus der Slowakei

Print Friendly
GD Star Rating
loading...

Liwanzen, was ist denn das?
Man muss schon sagen: Die osteuropäischen Staaten haben einige interessante Süßspeisen im Angebot. Eine davon nennt sich “Lívance” und wird gerne in Tschechien oder der Slowakei gegessen. Hier findet man nicht nur gutes Essen, auch kann man in diesen Ländern einen interessanten Urlaub und noch günstigen Urlaub verbringen. Interessant wegen der schönen Gegenden, die es zu besichtigen gibt. Es handelt sich dabei um kleine Pfannkuchen, die je nach belieben gefüllt und mit einer Soße verziert werden können.

Für vier Liwanzen braucht ihr folgende Zutaten:

  • 320g Mehl
  • 740ml Milch
  • Hefe
  • 1 Ei
  • Zucker, Salz, Hefe, Öl, Zimt

Zubereitung

  • Zunächst einen Teil der Milch leicht erwärmen und mit einem Päckchen Hefe, 1 EL Zucker und 1 EL Mehl in eine Schüssel geben, rühren und stehen lassen.
  • Nun in einer weiteren Schüssel das restliche Mehl mit der Milch, dem Ei und einer Brise Salz verrühren und die aufgegangene Hefe dazugeben. Den entstandenen Teig ruhen lassen bis sich die Menge verdoppelt hat.
  • Die Liwanzen in einer Pfanne von beiden Seiten schön braun braten. Es gibt vorgefertigte Liwanzenpfannen, die den Teig in entsprechende Größe formen. Die Pfannkuchen haben in etwa die Größe eines Eishockey Pucks. Passen also ideal zur kommenden Eishockey-WM in der Slowakei.
  • Nach dem braten können die Liwanzen mit Sahne, Marmelade, Obst, Vanillesoße und/oder Nutella serviert werden.

Kommentar verfassen