Die 3 besten Zwiebelkuchenrezepte

Die 3 besten Zwiebelkuchenrezepte

Print Friendly
GD Star Rating
loading...

Gleich drei Zwiebelkuchenrezepte auf einen Schlag? Am 23.09. ist Herbstanfang und so manchem graut es schon vor kalten, verregneten Tagen und dem dazu gehörenden Laub auf dem Rasen. Doch der Herbst kann auch schöne Seiten haben! Denn in dieser Saison ist Weinlese und das beliebteste Getränk zu dieser Zeit ist ohne Frage der Federweißer. Zusammen mit einem leckeren Stück Zwiebelkuchen ist diese Kombination im Herbst unschlagbar. Aus diesem Grund möchten wir euch jetzt die 3 leckersten Zwiebelkuchenrezepte vorstellen, damit der Herbst so richtig schmackhaft werden kann.

Zwiebelkuchenrezepte: 1. Klassischer Zwiebelkuchen – Pfälzer Art

Zutaten

Für den original Zwiebelkuchen aus der Pfalz nimmt man folgende Zutaten:

für den Boden

  • 250 gr. Mehl
  • 15 gr. Hefe
  • 125 ml. Milch
  • 30 gr. Butter

Für den Belag

  • 100 gr. geräucherter Speck
  • 1000 gr. Zwiebeln (wer es würziger mag kann 500 gr. Schalotten und 500 gr. Frühlingszwiebeln nehmen)
  • 1/2 Teelöffel Zucker
  • 2 Eier
  • 125 ml saure Sahne
  • 1/2 Teelöffel Kümmel
  • Salz
  • Paprikapulver, süß

Zubereitung

Für den Boden des Zwiebelkuchens zunächst die Hefe in kleine Stücke zerbröseln und mit dem Zucker und der lauwarmen Milch verrühren. Das Mehl gebt ihr in eine große Schüssel und fügt nun die Masse aus Milch und Hefe dazu und verrührt das Ganze ordentlich. Knetet nun Salz und lauwarmes Fett (durch die erwärmte Butter) unter die Masse. Den Teig nun an einem warmen Ort ca. 15-20 Minuten aufgehen lassen (bis er ca. doppelt so hoch ist wie ursprünglich).

Für den Belag müsst ihr zunächst die Zwiebel in feine Streifen scheiden. In eine geölte Pfanne gebt ihr nun die Zwiebeln und den Speck. Alles schön andünsten. Als nächstes verquirlt ihr die Eier mit der sauren Sahne und würzt die Mischung mit Kümmel und Paprikapulver. Die Zwiebel und den Speck gebt ihr nun in die Mischung dazu. Lasst das Ganze etwas stocken und würzt es anschließend.

Nun nehmt ihr ein eingefettetes Backblech und verteilt darauf den aufgegangene Teig. Den Zwiebel-Speck Belag gebt ihr auf den Teig und verteilt es gleichmäßig. Im vorgeheizten Backofen backt ihr den Zwiebelkuchen bei 200 Grad ca. 40 Minuten. Vergesst nicht, immer mal wieder nachzuschauen, nicht dass es verbrennt!

Zwiebelkuchenrezepte: 2. Vegetarischer Zwiebelkuchen – badische Art

Auch die Vegetarier müssen beim Zwiebelkuchen nicht das Nachsehen haben. Mit dem Zwiebelkuchen badischer Art können auch sie beherzt zubeißen. Für diesen leckeren Zwiebelkuchen benötigt ihr folgende Zutaten.

Für den Boden

  • 250 gr. Mehl
  • 15 gr. Hefe
  • 125 ml. Milch
  • 1/2 Teelöffel Zucker
  • 1/2 Teelöffel Salz
  • 30 gr. Butter

Für den Belag:

  • 1000 gr. Zwiebeln
  • 100 gr. frisch geriebener Parmesan
  • 1 Esslöffel Butter
  • 2 Scheiben Toast
  • 2 Eier
  • 1 Teelöffel Salz
  • 1/2 Teelöffel Kümmel
  • Pfeffer
  • 1 Becher saure Sahne

Für den Boden des Zwiebelkuchens gehen wir bei diesem Rezept etwas anders vor als beim ersten, es soll ja abwechslungsreich sein ;-) Zunächst gebt ihr das Mehl in eine Schüssel. Die Hefe zebröselt ihr und verrührt es mit einem Teil der lauwarmen Milch und dem halben Teelöffel Zucker. Gebt das Ganze zum Mehl und verrührt es ordentlich. Deckt den Teig ab und stellt in für ca. 15-20 Minuten an einen warmen Ort, damit der Teig aufgehen kann. Die restliche Milch, das Fett der Butter und den halben Teelöffel Salz gebt ihr danach auf den Teig und verquirlt alles ordentlich. Den entstandenen Teig verteilt ihr auf einem eingefetteten Backblech und stellt alles nochmal für 10-20 Minuten zur Seite.

Für den Belag schneidet ihr die Zwiebel in kleine Ringe und dünstet sie in einer geschlossenen Pfanne in dem Esslöffel Butter ca. 10 Minuten lang. Das Toastbrot drückt ihr in kleine Krümel und gebt es nach den 10 Minuten zu den Zwiebeln dazu. Lasst nochmal alles 5 Minuten dünsten. Die Eier vermischt ihr mit der sauren Sahne, dem Kümmel, dem Pfeffer und dem Käse. Das Ganze mit der Zwiebel-Toastbrot-Masse mischen und gleichmäßig auf dem Boden verteilen.

Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad ca. 40 Minuten backen.

Zwiebelkuchenrezepte: 3. Italienischer Zwiebelkuchen

Wer es gerne mediterran hat, wird sicher an dieser Art Zwiebelkuchen seinen großen Gefallen finden. Dieser überzeugt nämlich neben den klassischen Zwiebeln mit Tomaten und Oliven. Für den italienischen Zwiebelkuchen benötigt ihr folgende Zutaten:

Für den Boden

  • 250 gr. Mehl
  • 15 gr. Hefe
  • 125 ml. Milch
  • 30 gr. Butter

Für den Belag:

  • 1000 gr. Zwiebeln
  • 2 Eier
  • 200 gr. Schmand
  • 1 Teelöffel Speisestärke
  • 100 gr. frisch geriebener Parmesan
  • 100 gr. Oliven
  • 3 Esslöffel passierte Tomaten
  • 2 Tomaten
  • 1 Teelöffel getrockneter Oregano
  • Pfeffer, Salz

Den Boden bereitet ihr genauso wie im ersten Rezept. Also die Hefe zerbröckelt mit der lauwarmen Milch und dem Fett der Butter verrühren und dann mit dem Mehl verquirlen. Das Ganze ca. 15-20 Minuten an einem warmen Ort zugedeckt aufgehen lassen.

Für den Belag dünstet ihr die in Ringe geschnittenen Zwiebeln ungefähr 10 Minuten an und würzt sie mit Oregano und Salz. Die Eier mit dem Schmand, dem fein geriebenen Käse und der Speisestärke verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Ein eingefettetes Backblech nun mit dem Teig belegen und weiterhin in folgender Reihenfolge gleichmäßig belegen: passierte Tomaten, Zwiebeln und anschließend die Masse aus Schmand und Käse. Als Letztes schneidet ihr die Tomate in kleine Stücke und halbiert die Oliven. Verteilt beides auf dem Zwiebelkuchen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad ca. 40 Minuten backen und warm servieren.

Bildquelle: Josef Türk Jun., flickr

Incoming search terms:

Trackbacks

  1. […] liebe badische Rezepte und der Spruch der dazu passt: “Arbeit macht das Leben süß! Damit sind wir aufgewachen, […]

Kommentar verfassen