Eigener Lieferservice: Tipps für Existenzgründer

Eigener Lieferservice: Tipps für Existenzgründer

Print Friendly
GD Star Rating
loading...

Lieferservice – Du möchtest dein eigener Chef sein? Das ist nicht so einfach, denn du brauchst das nötige Startkapital und eine Geschäftsidee. Mit nur wenig Startkapital kannst du einen Lieferservice eröffnen. Allerdings solltest du dich informieren, ob in deiner näheren Umgebung bereits ein Lieferservice vorhanden ist und was er bietet. Willst du erfolgreich sein, musst du besser sein als die Konkurrenz.

Erfolgreich in die Selbstständigkeit

Möchtest du einen Lieferservice gründen, solltest du dich gründlich beraten lassen. Sogar aus der Arbeitslosigkeit kannst du in die Selbstständigkeit gehen. Du erhältst für eine bestimmte Zeit eine Förderung in Höhe des Arbeitslosengeldes, ebenso einen Zuschuss für die Krankenversicherung. Lass dich bei der IHK beraten.
Du benötigst selbstverständlich ein Auto. Reicht dein Privatwagen dazu nicht aus, da er nicht groß genug ist, solltest du daran denken, einen Transporter zu kaufen. Dafür kannst du einen Autokredit aufnehmen. Allerdings ist dies umso einfacher, wenn du vor deinem Start in die Selbstständigkeit nicht arbeitslos warst.
Du solltest auf dich aufmerksam machen. Mit der Autobeschriftung ist das möglich. Auf dein Auto gehören dein Firmenname, deine Anschrift und deine Telefonnummer und E-Mail-Adresse. Mit etwas Glück kannst du ein Existenzgründerdarlehen bei der KfW erhalten. Dafür sind die Rückzahlungsmodalitäten sehr flexibel und die Zinsen günstig.

Organisiere deinen Lieferservice

Damit du mit deinem Lieferservice richtig erfolgreich wirst, kommt es auf die richtige Organisation an. Du benötigst viele Kontakte. Informiere dich in deinem Umfeld, wo ein Lieferservice benötigt wird. Viele Firmen, die ihr Mittagessen beim Pizzadienst bestellen, sind auf einen Lieferservice angewiesen. Informiere dich beim Pizzadienst, ob dort ein Lieferservice benötigt wird. Ebenso kannst du Kontakt zu Baumärkten, Tierfutterhandlungen oder Zentralen von Versandhäusern aufnehmen.
Mit dem Lieferservice kannst du einen Fahrdienst kombinieren. Du solltest Werbung für dich machen. Dazu gehören Flyer, die du in öffentlichen Gebäuden auslegst. Ebenso solltest du Visitenkarten anfertigen lassen. Mit der richtigen Webseite machst du viele potenzielle Kunden auf dich aufmerksam. Die Webseite solltest du professionell erstellen lassen, denn es kommt darauf an, dass sie in den Suchmaschinen einen vorderen Platz einnimmt.
Du brauchst ein Handy mit einer Freisprechanlage, um laufende Lieferaufträge entgegenzunehmen. Ebenso solltest du auf ein Büro mit Ordnern, Regalen und einem PC nicht verzichten, um deine Aufträge zu archivieren.

 

Bildquelle:

kenjonbro@flickr.com

Incoming search terms:

Kommentar verfassen