Das originale Elisenlebkuchen Rezept

Das originale Elisenlebkuchen Rezept

Print Friendly
GD Star Rating
loading...

Die Weihnachtszeit hat begonnen und damit auch die Lebkuchenzeit. Der Lebkuchen, Honigkuchen, oder wie ihn meine Oma immer nannte, der Pfefferkuchen hat Tradition. Doch die fertigen Lebkuchen aus dem Supermarkt schmecken einfach nicht. Daher heißt die Devise: Selber machen!!!

Es gibt eine Vielzahl von Lebkuchen und Lebkuchen Rezepten. Neben dem klassischen Lebkuchen gibt es noch den Honiglebkuchen oder den Nürnberger Lebkuchen. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Die Form (z.B. Herz) und die Mischung der Zutaten ist variabel. Heute kümmern wir uns jedoch um den Elisenlebkuchen.

 

Was genau ist der Elisenlebkuchen?

Der Elisenlebkuchen ist das Premiumprodukt der Lebkuchen und wird gerne in der Adventszeit gegessen. Die im Handel erhältlichen Elisenlebkuchen müssen mindesten 25 Prozent Mandeln oder andere Nüsse enthalten. Desweiteren zählen die Elisenlebkuchen zu den sogenannten „feinen Backwaren. Das ist sogar gesetzlich geregelt. Bei der industriellen Herstellung darf demnach nur hochwertige Kuvertüre genutzt werden. Genug zur Definition. Jetzt wird gebacken!!!

 

Elisenlebkuchen-Rezept

Für etwa 150 Elisenlebkuchen werden folgende Zutaten benötigt:

  • 470 g Zucker
  • 6 Eier; a 55 g
  • je etwa 1/2 Tl (alles gemahlen): Piment, Kardamom, Zimt, Gewürznelke, Korianderm und Muskatblüte
  • 1 El kandierter Ingwer; fein gehackt
  • 1 Tl Vanillezucker
  • 1 Packung (etwa 240g) Haselnüsse; grob gemahlen
  • 1 Packung (etwa 240g) Haselnüsse; fein gemahlen
  • 50g Walnüsse; grob gehackt
  • 100g Orangeat; fein geschnitten
  • 100g Zitronat; fein geschnitten
  • 1 Zitrone;abgeriebene Schale
  • 1 Orange; abgeriebene Schale
  • Oblaten, etwa 150

 

Um die Elisenlebkuchen herzustellen gehen Sie wie folgt vor:

  1. Den Zucker, die Eier und den Vanillezucker in eine Backschüssel geben und umrühren, bis die Mischung schaumig ist (der Zucker muss sich aufgelöst haben).
  2. Nun das Zitronat, die Nüsse, den Ingwer, das Orangeat und den Rest der Gewürze unterrühren.
  3. Sobald eine Masse entstanden ist die Zitronen- und Orangenschale dazugeben.
  4. Nun heißt es zunächst warten. Die Masse muss kühl und abgedeckt etwa 24 Stunden ruhen.
  5. Nach den 24 Stunden teilen Sie die Masse in etwa 15 bis 17g schwere Kügelchen auf. Jedes Kügelchen wird auf eine Oblate gesetzt. Wichtig: Bitte ca. 3 mm zum Rand der Oblate freilassen
  6. Parallel können den Ofen auf 200°C vorheizen.
  7. Nun die fertigen Rohlinge für 12 bis 15 Minuten in den Ofen schieben. Darauf achten, dass die Elisenlebkuchen nicht zu dunkel werden.
  8. Nach dem Backen die Elisenlebkuchen etwa zehn Tage ruhen lassen. Dass diese schön saftig bleiben, sollten die Elisenlebkuchen in eine große Schüssel gegeben werden. In diese ein paar Apfelscheiben hinzugeben und mit einem Handtuch abdecken.

 

Unser Tipp:

Während der Backzeit mit dem Finger auf die Elisenlebkuchen drücken. Diese sollten noch ein bisschen Weich sein, wenn Sie diese aus dem Ofen holen.

 

Bildquelle: Josef Türk Reit im Winkl Chiemgau (Flicrk, CC BY 2.0)

Incoming search terms:

Kommentar verfassen