Fleisch oder Fisch Grillen mit Marinade

Fleisch oder Fisch Grillen mit Marinade

Print Friendly
GD Star Rating
loading...

Fleisch oder Fisch Grillen mit Marinade – Spätestens seit letztem Wochenende stehen die Grills wieder startklar im Garten, auf dem Balkon oder auf der Terrasse. Egal ob Fleisch, Fisch, Gemüse oder Nachtische, der Kreativität sind beim Grillen keine Grenzen gesetzt. Besonders lecker schmeckt Grillgut, wenn es in einer leckeren Marinade mariniert wurde und man dem Fleisch oder Fisch so eine ganz individuelle geschmackliche Note verleiht.

Marinieren, woher stammt das eigentlich?

Früher marinierte oder beizte man Fleisch und Fisch (z.B. mit Salz oder in Salzlake), um Fleisch oder Fisch so länger haltbar zu machen, denn es gab noch keine Kühlschränke. Heute bedeutet marinieren das Einlegen von Fisch, Fleisch, Gemüse in einer würzigen Marinade, um das Fleisch zarter zu machen und zu würzen. Häufig wird Marinade dazu benutzt, das Fleisch etwas aufzupeppen, weil es z.b. nicht mehr besonders gut ausschaut oder zäh ist, weswegen ich auf eingepacktes, eingelegtes Grill-Fleisch aus dem Kühlregal verzichte. Meist ist das Fleisch von keiner besonderes hohen Qualität, weswegen man sein aussehen und Geruch mit Marinade übertüncht.

Ich sehe das Steak beim Kauf lieber in seinem Rohzustand. Über Farbe, Geruch, Aussehen im allgemeinen lässt sich viel über die Qualität des Fleisches aussagen – in mariniertem Fleisch dagegen lässt sich vieles verstecken bzw. mit Marinade überdecken: Der Geruch, die Farbe, Maserung etc. Ich benutze zum marinieren von Grillfleisch nur Fleisch vom Metzger aus der Nachbarschaft.

Steaks werden durchs marinieren erst richtig lecker

Steaks werden durchs marinieren erst richtig lecker

Super lecker marinieren?  Gibt es ein Patentrezept?

Grundsätzlich gibt es eine Basis beim marinieren, an die man sich halten sollte: Grill-Marinade besteht  im Grunde aus Säure, Öl und Gewürzen. Säure wird benötigt, um das Fleisch zart zu bekommen. Öl muss nicht benötigt werden, ich benutze es allerdings immer, denn ich finde die Marinade sonst zu sauer und es bringt einen weiteren Geschmack in die Marinade, je nach dem verwendeten Öl. Raffiniert wird das Grillfleisch dann mit mit Gewürzen, Kräutern und Gewürzsaucen. Salz sollte wenn möglich in der Marinade überhaupt nicht verwendet werden. Salz entzieht dem Fleisch Wasser und macht es dadurch trocken.

Was kann man zum Marinieren nehmen?

  • Säure: Zitronensaft, Essig, Wein, Buttermilch, saure Sahne
  • Öl: je nach Belieben, z.B. Wallnussöl, Erdnussöl
  • Gewürze und Kräuter, auch Gewürzsaucen

Achtung: Salz sollte sparsam, wenn möglich in der Marinade überhaupt nicht verwendet werden. Salz entzieht dem Fleisch Wasser und macht es dadurch trocken.

Am besten mariniert man Fleisch oder Fisch in einer Plastiktüte, einer Auflaufform (abgedeckt mit Folie), oder in einer  Plastikschüssel mit Deckel.

Das Marinieren kann zwischen einigen Stunden und einer Nacht dauern. Ich lasse Grillfleisch immer über Nacht marinieren, so zieht die Grill-Marinade schön in das Fleisch. Das Grillfleisch wird dadurch butterzart und sehr aromatisch.

So und nun viel Spass beim Marinieren!

Bild: Martin Schemm / pixelio.de

Incoming search terms:

Comments

  1. Ich mariniere auch sehr viel mit Honig und Kräutern.

  2. Da klingt wirklich sehr lecker! Ich kann auch nur den Tipp geben, das Fleisch vor dem Braten gut zu marinieren! Dadurch wird es einfach viel zarter. Aber mein kleiner Geheimtip ist Teriyaki- Marinade. Meiner Meinung nach ist es wirklich für jedes Fleisch geeignet. Ich finde auch, dass es einen sehr würzigen Geschmack hat und nicht nur für asiatische Gerichte geeignet ist! Schließlich werden westliche oder mexikanische Gerichte auch meistens mit dieser Sauce zuberietet. Ich weiß echt nicht wie dieses Gewürz funktioniert, aber es macht das Fleisch so butterzart, dass es im Mund geradezu zerfällt! :-))

  3. Also ich bin wirklich ein großer Fan von Grillfleisch! Besonders wenn es lecker mariniert ist ;) Ich persönlich liebe BBQ saucen und Sojasauce die kann man wirklich bei jeder Fleischsorte anwenden. Aber Honig glaube ich würde bestimmt auch sehr köstlich schmecken ;) Probiere das mal beim nächsten Grillabend aus.

  4. Ich finde Marinaden mit Honig auch richitg klasse. Vor allem die Kombination Honig-Rosmarin. Mjam! Mein Bruder hat ein extra BBQ-Buch mit Marinaden aus den USA. Das ist der Wahnsinn :-).
    Ich hab nochmal eien Frage etwas ab von Marinade, sondern allgemein zu Grills. Hat jemand von euch Erfahrungen mit Grills von http://www.muenkel.eu/ gemacht? Ich hab die zufällig gefunden und finde die gar nicht schlecht, aber die sind halt auch ganz schön teuer. Lohnt sich das? Lohnt sich ein so teurer Grill allgemein?

  5. Michelle says:

    Sorry, aber Männer die viel Fleisch essen sind meistens nicht besonders attraktiv. Echte Männer essen kein Fleisch, sondern haben Six-Packs und ernähren sich gesund. Ich will gar nicht wissen, wie die vorigen Kommentatoren aussehen (auf dicke Bäuche kann ich gerne verzichten…).

  6. Mein Marinier-Tipp für gegrilltes Geflügel: Milch und gemahlener Rosmarin. Das gibt dem Fleisch eine unglaubliche Frische, wenn man die Hähnchen-Brust ein paar Stunden, besser noch einen ganzen Tag in der Milch schwimmen lässt.

    Lg Marco

Trackbacks

  1. […] vielen griechischen Restaurants und Imbiss-Buden bekommt? Wir zeigen Ihnen wie man diese köstliche Sauce selber macht und was wir damit gerne zubereiten. Unser Gericht nennen wir „Ein griechisches […]

Kommentar verfassen