Gebratene Garnelen auf Spinatrisotto an Parmesansauce

Gebratene Garnelen auf Spinatrisotto an Parmesansauce

Print Friendly
GD Star Rating
loading...

Wer Gerichte mit Meeresfrüchten mag, liebt sicher auch Garnelen. Sie sind gesund und haben einen angenehmen geschmack, der sich zu vielen leckeren Gerichten kombinieren lässt. Solch eine Zusammenstellung möchte ich euch heute präsentieren. Die Idee: Ein leckeres Risotto mit Baby-Spinat, dazu Parmesanschaum, gekrönt von gebratenen Garnelen.

Die Zubereitung des Risottos kann schon etwas dauern, da der Risottoreis viel Flüssigkeit aufnehmen muss. Es heißt also etwas Zeit mitbringen, da es kein Gericht ist das man mal eben schnell zaubert. Aber es lohnt sich!

Zutaten für Spinatrisotto mit Garnelen

Natürlich isst keiner gern alleine und ein aufwendigeres Gericht erst recht nicht. Daher sind die angegebenen Mengen wie immer für ca. 3-4 Personen.

Spinatrisotto:

    Gebratene Garnelen

  • 3 Schalotten
  • 1 EL Butter
  • 1 EL Olivenöl
  • 250 g Risottoreis
  • 80 ml Weißwein
  • 650 ml Hühnerbrühe
  • 100 ml Hühnerbrühe
  • 75 g Babyspinat (püriert)
  • 125 g Babyspinat (Blätter)
  • 30 g Butter
  • 30 g Parmesan
  • Salz, Pfeffer

Parmesanschaum:

  • 1 EL Butter
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 EL Schalottenwürfel
  • 50 ml Weißer Balsamico
  • etwas Zucker
  • 200 ml Hühnerbrühe
  • 100 ml Sahne
  • 30 g Eiskalte Butter
  • 50 g Parmesan
  • Salz, Pfeffer

Gebratene Garnelen:

  • 18-24 Garnelen; geschält; entdarmt
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 Thymianzweige
  • 1 Rosmarinzweig
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1/2 Limette; die Schale
  • 2 Kerbelzweige

Zubereitung von Garnelen auf Spinatrisotto

Die Beschreibung der Zubereitung teile ich der einfachheit halber auch in drei Teile auf. Nämlich das Spinatrisotto, den Parmesanschaum und die gebratenen Garnelen. Lest aber auf jeden fall erst alles durch, damit ihr euch die Zeit passend einteilen könnt. Die einzelnen Teile des Gerichts brauchen unterschiedlich lange.

Spinatrisotto:

Zuerst müssen die Schalotten in feine Würfel geschnitten werden. Danach 1 EL Olivenöl und 1 EL Butter in einem Topf erhitzen. Die feinen Schalottenwürfel hinzugeben und bei mittlerer Hitze glasig dünsten.
Den Risottoreis zugeben, dünsten bis er glasig ist, dann mit Weißwein ablöschen. Warten bis der Wein fast völlig vom Risottoreis aufgenommen ist, dabei ständig rühren. Als nächstes ca. ein Drittel des heißen Geflügelfonds angießen und ebenfalls fast völlig vom Risottoreis unter Rühren aufnehmen lassen. Das wiederholt ihr solange, bis der Fond komplett aufgebraucht ist. Dieser Vorgang dauert ca. 18 bis 20 Minuten. Und nicht vergessen dabei immer zu rühren, sonst setzt der Reis an.
Ist der Fond fast komplett vom Risottoreis aufgenommen, 100 ml Hühnerbrühe und 75 g Spinat in einen Mixbecher fein Pürieren. Das Risotto mit Salz und Pfeffer würzen. Nun hebt ihr das Spinatpüree und die Spinatbletter unter und lasst sie kurz garen. Als letztes noch Butter und den geriebenen Parmesan unterrühren und abermals mit Salz, Peffer und etwas Chilli abschmecken.

Parmesanschaum:

Ebenso wie beim Risottoreis 1 EL Butter und 1 EL Olivenöl erhitzen und die Schalottenwürfel darin anschwitzen. Die Schalotten mit weißem Balsamico ablöschen und mit Hühnerbrühe und Sahne auffüllen.
Alles auf ein Drittel einkochen lassen und mit der kalten Butter und Parmesan aufmixen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Gebratene Garnelen:

Wiederum Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Garnelen von beiden Seiten darin für ca. 2 Minuten braten. Währenddessen den Knoblauch und die Kräuter in die Pfanne geben. In der Pfanne mit Salz und Pfeffer würzen, etwas Limettenschale zugeben und vermischen.

Zum servieren das Risotto auf den Teller verteilen und jeweils 3 Garnelen darauf verteilen. Etwas von dem Parmesanschaum darübergeben und servieren.

Bild: Flickr.com

Incoming search terms:

Comments

  1. Danke für die tolle Anregung! Ich liebe die einzelnen Bestandteile dieses Gerichts sehr, die Kombination werde ich auf jeden Fall ausprobieren.

Kommentar verfassen