Wintersalat mit Radieschen und Croutons

Wintersalat mit Radieschen und Croutons

Print Friendly
GD Star Rating
loading...

Gerade im Winter hat man ja oft Sehnsucht nach einem frischem, knackigen Salat. Deshalb habe ich gestern den Obst-und Gemüsehändler meines Vertrauens besucht und zwei große Köpfe Bio-Blattsalat (Römersalat und Eichblattsalat) gekauft, zusammen mit einigen Kräutern und Radieschen. Aus all diesen Zutaten lässt sich ein sehr einfacher Wintersalat kreieren, der aber durch das Walnussöl einen ganz besonderen Geschmack erhält.

Zutaten für den Wintersalat

  • 1 Kopf Römersalat
  • 1 Kopf Eichblattsalat
  • 1 Tasse gehackte Blattpetersilie
  • 1 kleiner Bund Schnittlauch, gehackt
  • 4 kleine Radieschen, gewaschen und sehr dünn geschnitten
  • 1/2 Tasse geriebener frischer Parmesan
  • 4 EL Walnussöl
  • 3 Esslöffel Rotweinessig
  • 1 Teelöffel Honig
  • Salz und schwarzer Pfeffer nach Geschmack
  • Hausgemachte Croûtons

Zubereitung des Wintersalats

Zuerst die Blätter von den Salatköpfen abtrennen, gründlich waschen und putzen. Dann die Blätter trockenschleudern und in mundgerechte Stücke zupfen. Anschließend mit den Kräutern und den Radieschen in einer großen Schüssel mischen.
Nun die restlichen Zutaten zu einem Dressing verrühren, mit dem Honig, Salz und schwarzem Pfeffer abschmecken. Das Dressing schließlich auf den Salat geben und alles gut vermengen.

Croutons selber machen

Den letzten Pfiff erhält der Wintersalat durch Croûtons und diese werden natürlich selbstgemacht. Dazu Weißbrot (ob Toast, Ciabatta oder anderes Weißbrot ist egal) in Würfel schneiden und diese dann mit Öl oder Butter in einer Pfanne goldbraun rösten. Zum Schluss die Würfel einfach auf Küchenkrepp verteilen, damit das Fett abtropfen kann und ihnen mit beliebigen Gewürzen wie Salz oder Pfeffer Geschmack verleihen. Achtung: Die Croutons erst kurz vor dem Servieren zum Salat geben, damit sie nicht matschig werden, sondern schön knackig bleiben.

Tipp: Es müssen natürlich nicht Radieschen sein. Ihr könnt den Wintersalat beliebig variieren, je nachdem, was Ihr an Gemüse mögt und beim Gemüsehändler gerade so vorfindet. Wer Probleme hat, im Handel frische Kräuter zu bekommen, der kann auch einfach Kräuter aus dem Tiefkühlregal nehmen. Oder Ihr macht stattdessen unseren Winter Obstsalat. Guten Appetit!

Trackbacks

  1. Bier zum Essen? Na klar! - Gezapftes sagt:

    […] Vorspeise empfehlen wir einen grünen Wintersalat mit Radiesschen und Croutons, der mit einem Dressing aus frischen Kräutern, Walnussöl, Rotweinessig und Honig sowie dem […]

  2. […] Salatrezepte gibt es bei uns natürlich auch. Da wären zum Beispiel der Wintersalat mit Radieschen und der Winter Obstsalat gegen […]

  3. […] jeder und deshalb gibt es bei uns natürlich noch mehr Salatrezepte. Da wären zum Beispiel der Wintersalat mit Radieschen und der Winter Obstsalat gegen […]

Kommentar verfassen