Kassler mit Kartoffelpuffer als Muttertagsrezept

Kassler mit Kartoffelpuffer als Muttertagsrezept

Print Friendly
GD Star Rating
loading...

Kartoffelpuffer und Kassler, auch lecker als Muttertagsrezept – Vor kurzem war ich bei einer meiner vielen Familienfeiern eingeladen und wurde mal wieder mit einem neuen Rezept überrascht. Eine Kombination aus Kartoffelpuffern und Kassler, so einfach und doch so genial. Und das Schöne daran ist, dass man Kassler mit Kartoffelpuffer schnell zubereiten kann und es sich somit gut als Überraschung-wir-haben-Gäste-Essen eignet!
Kartoffelpuffer sind unter vielen anderen Namen gekannt. Sie sind ein traditionelles Gericht in vielen regionalen Küchen. Je nach Gegend werden diese Kartoffelpfannkuchen, Reibekuchen, Erdäpfelpuffer, Reibeplätzchen, Dotsch oder Reibedatschi genannt.

Zutaten für Kassler mit Kartoffelpuffer

  • 1 kg Kassler Nacken in Scheiben
  • 2/3 Beutel TK-Reibekuchen
  • 1 Becher Schmand
  • 2 Becher Sahne 1 1/
  • 3 EL Senf, mittelscharf
  • Gouda, gerieben

Zubereitung der Kassler mit Kartoffelpuffer

  • Das Kassler wird in eine feuerfeste Form gelegt.
  • Darauf kommt dann der Kartoffelpufferteig. Den Schmand, die Sahne und den Senf miteinander verrührren und über den Teig geben.
  • Zum Schluss das ganze mit Käse darüber geben. Man kann den Käse auch erst kurz vor Schluss drüber streuen. Ich persönlich mag eine schöne Kruste und mache ihn immer gleich drüber!
  • Für 45 Minuten bei etwa 200 Grad (Umluft) in den Ofen.

Fertig ist der Kassler mit Reibekuchen – guten Appetit!

Incoming search terms:

Kommentar verfassen