Der Weihnachtsbratapfel – mit Marzipan-Nuss-Füllung

Der Weihnachtsbratapfel – mit Marzipan-Nuss-Füllung

Wo der Bratapfel selbst bereits schon das ultimative Winterdessert darstellt, da setzt der exquisite mit Marzipan und Nüssen gefüllte Weihnachtsbratapfel locker noch einen drauf und macht dabei auch rein optisch richtig was her.

Das und die Tatsache, dass der Weihnachtsbratapfel in Rekordzeit zubereitet ist, macht ihn zum idealen Festtagsdessert, das mit großer Wahrscheinlichkeit nicht nur die Kinderaugen zum Strahlen bringt. [Read more…]

Incoming search terms:

Bratapfel – der Weihnachtsklassiker schlechthin

Bratapfel – Kann es etwas Schöneres geben als den Duft von Bratäpfeln im Advent? So kurz vor Weihnachten hatte ich richtig Lust auf diese Köstlichkeiten und habe mal ein Standard Rezept und ein paar Varianten davon herausgesucht:

Grundrezept Bratapfel:

  • 8 Äpfel (feste und leicht säuerlich)
  • 100 g abgezogene Mandeln
  • 1/2 unbehandelte Orange
  • 100 g Marzipan-Rohmasse
  • 2 EL Crème fraîche
  • 2 EL Apfeldicksaft oder Honig
  • 1 Prise Zimtpulver,

Zubereitung Bratapfel

Ofen auf 200° vorheizen (Umluft 180°).

Mandeln fein Hacken und Orangeschale abreiben. Marzipan zerkleinern (geht am besten mit der Gabel). Aus dem Marzipan, Crème fraîche, Dicksaft oder Honig, Mandeln, Orangenschale und Zimtpulver einen Teig machen. Äpfel waschen und Kerngehäuse entnehmen. Dann die Äpfel mit der Masse befüllen und in eine Auflaufform setzen.

Die Bratäpfel brauchen etwa 20-13 Minuten.  Am besten dazu passt Vanille Soße und Vanille Eis.

Weitere Ideen für Bratapfel Füllungen:

Wem das normale Rezept zu langweilig ist kann es auch mit einfachen Schritten verfeinern. Sind keine Kinder unter den Gästen lässt sich mit in wenig Alkohol (Rum, Orangenlikör oder Wein)  ein neuer Geschmack herstellen. Aber auch mit Marzipan, Erdnussbutter oder weiße Schokolade in der Füllung kann man eine leckere Alternative herstellen.  Noch ein paar Vorschlage: Schokoaufstrich und Marshmallows, Milchreis oder Spekulatius- Marameladen- Mischung.

Für alle, die etwas ganz anderes wollen empfehle ich die Herzhafte Variante.

Als Exemplar habe ich mich für folgendes Rezept entschieden:

Bratapfel mit Blutwurst

250 g feine Blutwurst, 150 g    Mett, 3 Apfel, 2 Zwiebeln, etwas Butter, 2 Scheiben Toastbrot, 1 Ei(er), 30 g Pinienkerne, 1 TL Majoran, Salz und Pfeffer

Backofen auf 200°C vorheizen Apfel waschen, das obere Achtel als Deckel abschneiden und das Kerngehäuse und ein Drittel des Fruchtfleisches entfernen. Zwiebeln fein würfeln und mit der Butter andünsten. Toastbrot vom Rand befreien und zerbröseln. Das Mett mit dem Ei zu den Zwiebeln geben und alles anbraten. Die Haut von der Blutwurst ziehen und zu der Masse geben. Jetzt die Pinienkerne. Marjoran und Salz und Pfeffer dazugeben und abschmecken. Die Äpfel mit der Masse befüllen und den Deckel wieder auf die Äpfel setzen. Alles in eine Auflaufform geben und für 35 Minuten in den Backofen geben.

Incoming search terms:

Bratapfelkuchen

Bratapfelkuchen

Lust auf einen Bratapfelkuchen? Wie ich eben erfahren habe, ist heute der Tag des Apfels, jedenfalls in Österreich. Jedes Jahr wird dort am zweiten Freitag im November der Tag des Apfels gefeiert. Damit soll auf den hohen Vitamin- und Mineralstoffgehalt und die positive gesundheitlichen Wirkung von Äpfeln aufmerksam gemacht werden.

Aus diesem feierlichen Anlass hab ich mir fürs Wochenende vorgenommen, mal wieder Apfelkuchen zubacken. [Read more…]

Incoming search terms: