Kürbissuppe mit Koriander-Pesto

Kürbissuppe mit Koriander-Pesto

Print Friendly
GD Star Rating
loading...

Kürbissuppe mit Koriander-Pesto: Ja, so langsam aber sicher kommt der Herbst. Und mit ihm die Zeit der leckeren Suppen und Eintöpfe. Und dass er kommt, sieht man besonders gut an der Größe der Kürbisse. Zeit für ein leckeres Kürbissüppchen! Heute mal eine etwas exotischere Version mit Pesto.

Für sechs Personen braucht ihr:

  • Einen ungefähr 600 g schweren Hokkaido-Kürbis (oder mehrere kleinere)
  • 1 Gemüsezwiebel
  • 10 g frischen Ingwer
  • 3 EL Olivenöl
  • ½ Liter Gemüsebrühe
  • ½ Liter Hühnerbrühe
  • ½ Liter Zitronensaft (ungefähr 6 Zitronen)
  • 4 EL Kürbiskernöl
  • Salz, Pfeffer, Zucker

Zum Pürieren der Suppe eignet sich am besten ein Pürierstab.

Pesto nehmt ihr entweder – wie ihr es wollt – fertig im Glas oder ihr versucht eine Koriander-Variante. Dafür bräuchtet ihr:

  • 1 Bund Koriander
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL Kürbiskerne
  • 60 ml Olivenöl
  • Salz, Pfeffer

Und so geht’s:

Zuerst schält ihr die Zwiebel und schneidet sie anschließend in kleine Würfel. Dann geht es an den Kürbis. Schält ihn vorsichtig und schneidet ihn in kleine Stücke. Dann schält ihr den Ingwer vorsichtig und schneidet auch den in dünne Scheiben (übrigens ist besonders Ingwer so ein Fall, wo man mit den richtigen Küchenmessern arbeiten sollte, da man sonst das ganze gute Aroma im Schneidebrettchen hängen hat)

Dann nehmt ihr euch einen Topf zur Hand. Gebt das Olivenöl hinein und erhitzt es. Als erstes kommen die Zwiebeln hinzu. Bratet sie solange an, bis sie schön glasig aussehen. Dann kommen der Kürbis und der Ingwer mit in den Topf. Dünstet alles zusammen ungefähr fünf Minuten lang und achtet darauf, dass die Hitze nicht allzu stark ist, damit nichts anbrennt. Dann würzt ihr alles nach eurem Geschmack mit Salz und Pfeffer. Nun kommen die Gemüse- und die Hühnerbrühe hinzu. In diesem Zustand lasst ihr das Ganze 25 Minuten kochen.

Dann püriert ihr die Suppe noch zu guter Letzt bis sie eine feine Konsistenz zeigt. Schmeckt die fast fertige Suppe dann mit dem Zitronensaft ab und gebt zum Schluss das Kürbiskernöl und das Pesto dekorativ darüber. Fertig.

Wenn ihr das Korianderpesto machen wollt, nehmt einfach die Blätter des Korianders, nicht die Stiele, und püriert diese so fein wie möglich. Oder ihr nehmt einfach dieses Rezept her. Schmeckt superlecker – übrigens auch mit Butternusskürbissen!

Bildquelle: Maja Dumat (Flickr CC BY 2.0)

Trackbacks

  1. […] äußere und innere Anwendung von Gurkensaft positiv auf die Haut und Organe auswirkt. Das mit dem Kürbis verwandte Gemüse gleicht Unreinheiten im Körper aus, bringt eine stuhlregulierende und […]

Kommentar verfassen