Leckere Mango Vorspeise mit Roquefortcreme – Einfach und schnell

Leckere Mango Vorspeise mit Roquefortcreme – Einfach und schnell

Print Friendly
GD Star Rating
loading...

Heute möchten wir eine besondere Vorspeise mit Mango vorstellen, die von geübten Hobbyköchen sehr schnell zubereitet werden kann. Gerade heutzutage, wo die meisten Vorspeisen doch immer ausgefallener und dementsprechend komplizierter werden, ist es doch mal eine schöne Abwechslung, wenn es auch mal etwas schneller geht.

Den Kern unserer Vorspeise bildet die Mango. Für all diejenigen, die gerne etwas mehr über die Frucht erfahren möchten, haben wir im Folgenden einige interessante Informationen.

Die Mango ist eine exotische Frucht, die ursprünglich aus Asien, genauer gesagt aus Indien stammt. Sie wächst dort in großen Mangowäldern, die es in dieser Form nur noch in Indien gibt. Allerdings wird sie auch in Amerika, Kuba, den Philippinen oder auch in Europa (Spanien) angebaut. Die Frucht kennzeichnet sich durch ihre ovale Form und ist je nach Herkunftsland entweder gelb-rötlich (indische Mango) oder, wie wir sie hier besser kennen, grün. Die grünen Mangos stammen hauptsächlich von den Philippinen. Alle Mangos haben eine nicht zum Verzehr geeignete Schale und einen harten Kern in der Mitte, also nicht wundern, wenn das Messer beim Durchschneiden plötzlich stecken bleibt. Die Mangos stecken voller Vitamin C und Vitamin A, Kalium und Calcium und sind somit richtige Vitaminbomben, die sich optimal anbieten, wenn man mal keine Lust auf die immer gleichen Bananen oder Äpfel hat. Außerdem enthalten sie noch Kohlenhydrate und Vitamin B in geringen Mengen. Der Geschmack lässt sich am besten mit dem eines Pfirsichs vergleichen.

Tipp: Die Mangos sind am besten zuzubereiten, wenn sie weder zu weich noch zu hart sind. Eine Mango ist reif, wenn sie sich wie eine superreife Birne anfühlt.

Hier die Zutaten unseres Rezepts (für 2 Personen)

  • 1 reife Mango
  • 30 g Roquefortkäse
  • 30 g Butter (alternativ kann auch Margarine verwendet werden)
  • 70 g Sahnequark
  • Paprikapulver edelsüß
  • Salz, Pfeffer
  • einige Stengel Pfefferminze (Zur Dekoration)

Zubereitung der Mango

Zunächst ist es sehr wichtig, dass die Mango wirklich gut gewaschen wird. Hierbei sollte man auch unbedingt sehr gründlich vorgehen. Als nächstes muss die Mango geschält werden. Hierbei ist es wiederum wichtig, dass ihr eine reife Mango ausgesucht habt. Es ist auch immer zu empfehlen, die Mango ein paar Tage nachreifen zu lassen, so dass sich das Fruchtfleisch besser vom Kern lösen kann. Um die Mango richtig zu schälen, benötigt ihr ein möglichst scharfes Messer und einen Löffel. Ihr solltet auch unbedingt einen Teller unter die Mango stellen, damit ihr verhindert, dass ihr eure Küche später nicht wiedererkennt. Wichtig ist nun, die Mango vom mitunter sehr klobigen Kern zu trennen, ohne dabei das Fruchtfleisch zu beschädigen. Am besten nehmt ihr dazu ein Messer, mit dem ihr die Frucht der Länge nach am Kern entlang schneidet. Danach nehmt ihr einen Löffel und führt diesen möglichst nah am Kern einmal um die Mango herum. Anschließend macht ihr das Gleiche mit der anderen Mangohälfte einfach noch mal. Nun habt ihr zwei kernlose Mangohälften. Jetzt könnt ihr die Mango mit eurem Messer in die gewünschten Streifen schneiden.

Abschließend braucht ihr nur noch die Creme Roquefort mit weichem Fett, Quark und Gewürzen verrühren. Die geschnittenen Streifen der Mango müsst ihr jetzt noch zusammen mit der Creme auf zwei Tellern anrichten. Wenn ihr Lust habt, könnt ihr den Teller auch noch mit Minze dekorieren.

Bildquelle: joyosity | Flickr, CC BY 2.0

Kommentar verfassen