Mein grünes Lieblings-Pesto

Print Friendly
GD Star Rating
loading...

Seit Bekanntwerden von Analogkäse, Vorderformfleisch & Co. ist auch das Pesto in Verruf geraten. Wie bekannt wurde, befindet sich in den meisten Supermarkt-Pestos der beliebten Nudelmarken kein Gramm Olivenöl, sondern billiges Pflanzenöl und diverse Geschmacksverstärker! Und das zu einem Preis, bei dem man eigentlich eine gute Qualität an Zutaten erwarten darf! Ein gutes Pesto mit hochwertigen Zutaten ist wesentlich gesünder und lässt sich ohne grossen Aufwand bereits während dem Nudelkochen zubereiten. Die Zutaten für dieses Pesto müssen nicht einmal unbedingt frisch eingekauft werden, sondern können gut auf Vorrat eingekauft werden. Ein weiterer Vorteil ist die flexible Getaltung der Mengen: Man darf gerne mit den einzelnen Zutaten mengenmässig varrieren und bekommt nach 1-2 Zubereitungen schon ein „Händchen“ für seine eigene Lieblings-Pesto mit entsprechend mehr oder weniger Käse und Knoblauch.

Zutaten

  • 1 Packung Tiefkühl – Basilikum (hervorragend zum bevorraten)
  • 2 Zehen Knoblauch (variabel, je nachdem, was man noch vorhat ;-) )
  • ca. 70g Pinienkerne
  • ca. 100g Parmesankäse oder Peccorino
  • Fleur de Sel
  • Pfeffer
  • 2 Getrocknete Chilischoten
  • Olivenöl je nach Belieben

 

Zubereitung:

Pinienkerne in einer Pfanne anrösten, in der Zwischenzeit etwa Olivenöl, Knoblauch, Salz, Pfeffer, Chillies und Basilikum in eine tiefe Schüssel geben und mit dem Stabmixer fein pürrieren.

Später die gerösteten Pinienkerne und den Käse zugeben und alles kräftig weiterpürrieren und fertig ist das schnelle Pesto. Evtl nach Bedarf mit etwas Olivenöl auffüllen, je nachdem, wie cremig man das Pesto haben möchte. Das Pesto kann man je nach Belieben feiner oder gröber pürrieren. Ebenso darf man mit den Mengen etwas varriieren.

Guten Appettit!

Wer das mal gemacht hat, wird sicher nie wieder welches kaufen!

Will man das Pesto längere Zeit im Kühlschrank aufbewahren, so sollte man das Pesto in saubere Gläser (z.B. Marmeladengläser) geben und mit Olivenöl auffüllen, sodass das Pesto komplett von Olivenöl bedeckt ist.

Kommentar verfassen