Naturheilmittel aus der Küche

Naturheilmittel aus der Küche

Print Friendly
GD Star Rating
loading...

Naturheilmittel aus der Küche: Ihr müsst bei verschiedenen Beschwerden nicht immer zu starken chemischen Mitteln greifen, die starke Nebenwirkungen haben, denn oft helfen natürliche Heilmittel. Nicht alle dieser Naturheilmittel müsst Ihr kaufen, denn verschiedene Mittel könnt Ihr sogar selbst herstellen. Es dauert etwas länger, bis die Wirkung einsetzt, doch kann die Wirkung nachhaltig sein. Die natürlichen Mittel sind gut verträglich und haben kaum Nebenwirkungen. Allerdings sollte bei ernsthaften Erkrankungen immer der Rat eines Mediziners hinzugezogen werden!

Mittel gegen verschiedene Beschwerden

Viele natürliche Mittel sind nicht nur zur Behandlung einer Krankheit geeignet, denn sie helfen gegen mehrere Erkrankungen und tragen zur Verbesserung des Allgemeinzustandes bei. Ein solches Mittel, das gegen viele Beschwerden hilft, ist Knoblauch, denn er ist hilfreich gegen

  • Herzbeschwerden
  • Durchblutungsstörungen
  • Erkältungen
  • Grippe
  • Pilzerkrankungen.

Die Inhaltsstoffe von Knoblauch sind Eisen, Kalzium, Jod, Zink, Magnesium und Selen. Am besten wirkt der Knoblauch, wenn er frisch verwendet wird, nach Möglichkeit unzerdrückt. Es muss nicht immer frischer Knoblauch sein, denn wenn Ihr eine Knoblauchfahne befürchtet, könnt Ihr auch Knoblauchperlen einnehmen.

Welche Wirkstoffe hat der Weißdorn, fragt Ihr Euch vielleicht. Das gesunde Heilmittel aus der Natur enthält Glukoside, Flavonoide, Säuren und Saponine und kann nach einem Herzinfarkt eingesetzt werden. Bereits zur Vorbeugung eines Herzinfarktes könnt Ihr Weißdorn-Erzeugnisse nutzen, und erhaltet Naturheilmittel gegen Herzbeschwerden, die aber immer mit einem Arzt abgestimmt werden sollten!

Gegen Erkältung könnt Ihr verschiedene Mittel aus der Natur nutzen; aus echter Kamille kann man sich Tee bereiten, der aber nicht nur getrunken wirkt, sondern auch für Dampfbäder und zum Gurgeln bei Halsschmerzen geeignet ist.

Brennnesseln helfen ebenfalls gegen viele Beschwerden, und aus den frischen Blättern der Brennnessel könnt Ihr ebenfalls Tee bereiten, der das Wohlbefinden verbessert. Der Tee kann bei Gicht, Rheuma, Stoffwechsel-Problemen und bei Harnwegsinfektionen getrunken werden, er wirkt blutreinigend und entschlackend.

Hilfreiche Mittel aus der Natur

Tee aus Johanniskraut kann helfen, wenn Ihr unter Schlafstörungen oder unter innerer Unruhe leidet, denn er wirkt beruhigend. Frauen mit Beschwerden in den Wechseljahren können Tee aus Schafgarbe trinken, ebenso ist Tee aus Ehrenpreis gut geeignet. Tee aus Kräutermischungen, beispielsweise aus Rotklee und Frauenmantel, kann die Beschwerden der Wechseljahre ebenfalls lindern. Schmeckt Euch Granatapfel, so könnt Ihr die Granatapfel-Kerne kauen; täglich ein Granatapfel ist besonders gesund!

Photo CC BY-SA 2.0 by conskeptical / flickr.com

Comments

  1. Im Allgemeinen ist es bei dem Oberthema Naturheilmittel aus
    der KücheHerdHelden meist unabdingbar, dass die Posts detailliert kontrolliert werden, damit kein
    falsches Bild entsteht. Genau dies scheint hier auf der Seite 100%ig das Normalste der Welt zu sein. Aus dem Grunde stöbere ich auf dieser Seite auch hin und wieder mit Vorliebe.

Kommentar verfassen