Risotto mit Orangen, Rosmarin und Parmesan

Risotto mit Orangen, Rosmarin und Parmesan

Print Friendly
GD Star Rating
loading...

Langsam aber sicher klopft der Frühling an die Tür und der dunkle Winter ist vorbei. Mit ihm endet auch die Zeit der schweren Wintergerichte. Wie wäre es also mit etwas Leichtem und Fruchtigem auf dem Teller? Leckere, abwechslungsreiche Sommergerichte gibt es wie Sand am Meer, zum Beispiel das köstliche Risotto mit Orangen, Rosmarin und Parmesan.

Dieses Risotto mit Orangen ist besonders vielseitig. Es schmeckt sowohl mit Fleisch und Fisch als auch mit vegetarischen Zutaten. Einfach ausprobieren!

Einkaufsliste für das Risotto

  • 1 Zwiebel
  • 3 Orangen
  • 300 g Champignons
  • 1 Zweig frischen Rosmarin
  • 120 ml Weißwein
  • 450 ml Gemüse- oder Fleischbrühe
  • 4 EL Butter
  • 300 g Risotto-Reis
  • 400 ml Orangensaft
  • Salz
  • Weißen Pfeffer aus der Mühle
  • 60 g geriebenen Parmesan


Die Zubereitung des Risottos

Als erstes pellt ihr die Zwiebel und schneidet sie in kleine Würfel. Danach filetiert ihr vorsichtig die Orangen und ganz wichtig, fangt dabei den Saft auf. Dann putzt ihr die Pilze, wobei ihr die großen halbiert. Die kleinen Pilze könnt ihr ganz lassen. Zuletzt noch die Rosmarinnadeln sehr fein hacken.

Dann geht’s auch schon an die Töpfe. Zwei Esslöffel Butter im Topf zerlassen und die Zwiebelwürfel darin glasig dünsten. Dann gebt ihr den Reis hinzu und dünstet ihn solange bis er glasig ist. Nun löscht ihr das Ganze mit dem Wein ab und lasst es unter stetigem Rühren einkochen. Dann mischt ihr die Brühe mit dem aufgefangenen Orangensaft und rührt sie nach und nach unter den Reis. Alles zusammen dann ca. 20 Minuten einköcheln lassen, bis ihr ein schöner, cremiger Brei entstanden ist.

In einer anderen Pfanne in der Zwischenzeit einen Esslöffel Butter zerlassen und darin die Pilze mit dem Rosmarin anbraten und ordentlich salzen und pfeffern. Den letzten Esslöffel Butter rührt ihr dann mit dem Parmesan unter das Risotto. Nochmals den Reis mit Salz und Pfeffer würzen. Zum Schluss gebt ihr die Orangenfilets und die Pilze hinzu und lasst alles gemeinsam aufkochen. Tipp: Wenn das Risotto zu fest ist, einfach mehr von der Orangen-Gemüsebrühe dazu geben. Und fertig!

Risotto – der italienische Klassiker

Wer einmal ein richtig gutes Risotto gegessen hat, der wird es lieben. Das Schöne am Risotto: Die Zutaten lassen sich beliebig variieren. Vom Rotweinrisotto über Pilzrisotto bis hin zu süßen Varianten, es gibt fast nichts, was es nicht gibt. Wer nun Lust auf das Reisgericht bekommen hat, der schaut sich diese kleine Auswahl an klassischen und ungewöhnlichen Rezepten mit Orangen an.

Bilderquelle: Malkav | Flickr CC BY 2.0

Trackbacks

  1. Risotto mit Orangen, Rosmarin und Parmesan | CookingPlanet sagt:

    [...] Risotto mit Orangen, Rosmarin und Parmesan [...]

  2. [...] Apfel zunächst richtig waschen, dann ab damit in den Entsafter. Ebenso gebt ihr die Orangen und die Kiwis in den Entsafter und fangt den leckeren Saft auf. Die Banane wird in kleine Stücke [...]

Kommentar verfassen