Penne-Gyros-Auflauf

Penne-Gyros-Auflauf

Print Friendly
GD Star Rating
loading...

Penne-Gyros-Auflauf: Ihr liebt italienische Nudelgerichte und die noch am besten überbacken? Ihr liebt griechisches würziges Gyros? Wie fändet ihr es beides zu einem unglaublichen Gericht zu verbinden? Mit dem Penne-Gyros-Auflauf schafft ihr eine leckere Kombination aus beidem.

Für einen Auflauf, der zwei Personen satt macht, braucht ihr:

  • 150 g Penne
  • 300 g Gyros
  • 2 Lauchzwiebeln
  • 1 Zucchini
  • 8 Kirschtomaten
  • 100 ml Sahne
  • 100 ml Weißwein
  • 100 ml Wasser
  • 2 TL Mehl
  • 2 Handvoll Emmentaler (gerieben)
  • Paprikagewürz (edelsüß)

Und so geht es:

Zuerst kümmern wir uns um die Nudeln. Die kommen so lange ins kochende, gesalzene Wasser, bis sie al dente sind. Dann gießt ihr die Nudeln ab und lasst sie eine Weile abtropfen. Inzwischen könnt ihr dann die Lauchzwiebeln putzen und gründlich abwaschen. Anschließend schneidet ihr sie in kleine Ringe. Dann wascht ihr auch die Zucchini kurz ab, viertelt sie und schneidet die Stücke ebenfalls in Scheiben.

Nun könnt ihr euch ans Gyros wagen. In einer beschichteten Pfanne bratet ihr dieses mit ein bisschen Öl so lange an, bis es schön dunkelbraun und durchgebraten ist. Dann gebt ihr die Zucchini mit hinzu und bratet diese ein bisschen mit dem Gyros mit. Wenn die Zucchini einen zartbraunen Rand haben, gebt ihr die Lauchzwiebelringe und die Kirschtomaten hinzu und bratet diese ebenfalls kurz mit. Das Ganze bestreut ihr dann mit dem Mehl und würzt es gut mit dem Paprikagewürz, wer mag besorgt sich richitges Gyrosgewürz, zum Beispiel das von Schuhbeck hier auf dieser Seite. Wendet das Fleisch noch ein, zwei Mal in der Pfanne und löscht es anschließend mit Weißwein, Wasser und Sahne ab. Lasst alles zusammen dann vier Minuten köcheln. Dann gebt ihr die Nudeln in die Pfanne mit hinzu und vermengt alles gut miteinander. Danach füllt ihr das Ganze in eine Auflaufform um und streut zu guter Letzt den Emmentaler darüber.

Der Auflauf muss dann bei 200°C lediglich noch ca. 10 bis 15 Minuten überbacken, dann könnt ihr euch ungestört darüber her machen. Schmeckt auch super, wenn ihr die Sahne durch eine milde Knoblauchsoße ersetzt.

Bildquelle: Dharion (Flickr CC BY 2.0)

Incoming search terms:

Comments

  1. Nomnomnom …. das sieht lecker aus und klingt so lecker, dass ich das unbedingt mal nachkochen muss. Ich liebe Gyros! Ich mag Penne ganz gern. Beides zusammen …. ja, ich muss das ausprobieren!
    Danke für das Rezept und kulinarische Grüße vom Bodensee
    Jörg

  2. Liebe Johanna, was meinst Du denn mit „Gyros“ in der Zutatenliste? Rohes Geschnetzeltes, gewürzt nach Gyros-Art? Oder einfach nur rohes Geschnetzeltes? (Dann würde ich allerdings den Knobi im Rezept vermissen.) Und zu Gyros würde ich ja immer eher Feta-Käse nehmen… Aber hört sich lecker an, danke dafür!

  3. Hallo, deine Rezepte klingen echt lecker und dein Blog gefällt mir!
    Eine Frage: machst du nie selber Fotos von dem, was du zubereitest? Fänd ich irgendwie glaubwürdiger.
    Viele Grüße!

    • Hi da hast Du recht, ich hab leider üebrhaupt kein Fototalent und meine Kamera ist quasi mein Handy, das sieht dann irgendwie nie so repräsentativ aus… sollte ich aber tatsächlich mal angehen!

      • Da geht es mir wie max – kochen ja, am fotografieren scheitert es meistens. Und wenn ich tatsächlich beim Kochen mal daran denke, ist’s gegen Ende wieder vergessen. :)
        An meiner „Food-Fotografie“ muss ich auch noch arbeiten.

        Kulinarische Grüße vom Bodensee
        Jörg

        • Max und Jörg, ich kann euch verstehen – tolle „Food-Fotografie“ ist nicht leicht und braucht Zeit. Ich mach es trotzdem meistens so, dass ich wenigstens mit dem Handy ein Foto mache und das Ganze etwas nachbearbeite. Besser als nix.

  4. Hallo,
    also dein Blog ist echt super! Die Gerichte sehen alle super aus. Das Rezept hier gefällt mir besonders gut, denn ich liebe Gyros. Es gibt ja sehr viele solcher Gerichte mit Gyros, zum Beispiel den Metaxa-Topf, aber das hier ist mal was anderes. Es vermischt quasi italienische und griechische Küche miteinander. Sieht wirklich sehr lecker aus.

  5. Das Rezept liest sich wirklich ganz lecker. Nur die zweifelhafte Herkunft des Gyros schmählert den guten Eindruck. Bei allem Respekt vor den Kochkünsten und Meinungen der anderen, aber Geschnetzeltes aus der Pfanne, nach Gyrosart gewürzt, ist kein Gyros! Mehr noch als die Würzung macht die Art der Zubereitung das Gyros zum Gyros. Aber die Ansprüche an diesen griechischen Klassiker scheinen wirklich mittlerweile den Bach runtergegangen zu sein, zum Teil bekommt man ihn nicht mal mehr in griechischen Restaurants fachgerecht (eigenes Erleben).
    Was meint ihr, wie lecker der Auflauf erst wird mit echtem Gyros …. Da kommen die Grillaromen noch mit dazu.

  6. Sieht ja super lecker aus! Der Sonntag ist gerettet.

Trackbacks

  1. […] Wer jetzt auf den Geschmack gekommen ist und weitere Rezepte zum Thema Auflauf sucht, der klickt einfach auf eines der folgenden Rezepte: Penne-Gyros-Auflauf, […]

  2. […] Penne-Gyros-Auflauf lamiacucina: Capuns vegetarisch Küchengötter: Fünf für…Halloween Küchengötter: […]

Kommentar verfassen