Radieschencreme – eine kalte Suppe für warme Tage

Radieschencreme – eine kalte Suppe für warme Tage

Print Friendly
GD Star Rating
loading...

Radieschencreme – eine kalte Suppe für warme Tage? Ich habe beim letzten Einkauf ein wenig übertrieben und sehr, sehr viele Radieschen mitgenommen. Da ich sie aber nicht alle in einen Salat schneiden wollte,  habe ich mich ein wenig umgeschaut und ein Rezept für eine kalte Suppe gefunden.

Gerade wenn es etwas wärmer ist mag ich kalte Suppen, warum also nicht beides Verbinden?

Zutaten für Radieschencreme

    Radieschencreme

  • 4 Bund Radieschen
  • 1 Knoblauchzehe
  • 250 g Buttermilch
  • 300 g saure Sahne
  • 2 EL Öl, neutrales
  • 150 g Hüttenkäse
  • Gewürze

Zubereitung der Radieschencreme

Die Radieschen waschen und mit dem Knoblauch fein pürieren. Nun die Buttermilch, die saure Sahne, Öl und Hüttenkäse dazugeben. Nur noch abschmecken und fertig. (Viele Gewürze braucht man nicht da die Radischen und der Hüttenkäse viel Geschmack geben)

Mir hat das Rezept sehr gut gefallen und bis jetzt kam es sehr gut an.

Der Hüttenkäse macht die Suppe mit seinen „Klümpchen“ zu was besonderen und die Kombination von Knoblauch und Radieschen ist echt lecker. Zu Scharf wird die Soße auch nicht, da die Buttermilch neutralisiert.

Alles im allen eine schöne kalte Suppe für warme Tage!

 

Bildquelle: photo g.haas

Kommentar verfassen