Rezepte zum Muttertag: Spargelcremesuppe

Rezepte zum Muttertag: Spargelcremesuppe

Print Friendly
GD Star Rating
loading...

Rezepte zum Muttertag: Spargelcremesuppe ist Ende April / Anfang Mai und in nächster Zeit das Leckerste was ich mir gerade vorstellen kann. Es ist zwar etwas früh unter Rezepte zum Muttertag zu stehen, aber die Hauptspargelzeit wird dieses Jahr so um den Muttertag am 12.Mai sein. Spargelcremesuppe ist auch der Grund warum ich mich auf die bevorstehende Spargelzeit so freue.

Geschenkideen zum Muttertag

Zwar kann man in dem einen oder anderen Supermarkt sicher jetzt schon Spargel kaufen, allerdings ist die Spargelzeit in Deutschland dieses Jahr erst zwischen April und Juni. Die Erntezeit beginnt erst in der zweiten Aprilhälfte, da es jetzt schön warm geworden ist.
Falls ihr beim Spargelverzehr übrigens immer einen seltsamen, recht unangenehmen Beigeschmack bemerkt, seid ihr im Besitz von Silberbesteck. Ebenso wie Eier enthält Spargel nämlich viel Schwefel. Dieser reagiert bei Kontakt mit Silber zu Silbersulfid. Hierdurch bildet sich diese schwarze Verfärbung bei Silberbesteck.

Rezepte zum Muttertag: Spargelcremesuppe

Zutaten der Spargelcremesuppe:

  • 500 g weißer Spargel
  • 30 g Weizenmehl
  • 40 g Butter
  • 150 g Crème Fraîche
  • 250 ml Milch
  • Cayennepfeffer
  • Zucker
  • Zitronensaft
  • Salz
  • Schnittlauch
  • 50 g gekochten Schinken

Zubereitung der Spargelcremesuppe

Zunächst wird der Spargel geschält und in ca. 2 cm lange Stücke geschnitten. Während dessen Salzwasser zum kochen bringen und es mit etwas Zucker und ein wenig Zitronensaft würzen. Die geschnittenen Spargelstücke in dem kochenden Wasser für etwa 20 Minuten garen. In einem weiteren Topf die Butter zum schmelzen bringen und mit Mehl bestreuen. Danach das Ganze mit etwa 250 ml von dem Spargelwasser und den 250 ml Milch ablöschen. Unter rühren wird nun nach und nach die übrige Spargelbrühe hinzugefügt. Die Spargelcremesuppe nun für ca. 20 Minuten ohne Deckel bei mittlerer Hitze kochen. Dabei ab und zu umrühren damit die Spargelcremesuppe nicht anbrennt. Während dessen den Schinken hinzufügen, damit er mit der Suppe erhitzt wird.
Zum Abschluss Crème fraîche unterrühren und die Spargelcremesuppe mit Salz, Pfeffer, Zucker und etwas Zitronensaft abschmecken. Für eine schöne Optik alles mit Schnittlauch bestreuen.
Je nach Geschmack kann etwas von dem Spargelwasser auch durch Weißwein ersetzt werden. Hierzu nimmt man nach Belieben 50 ml oder 100 ml weniger von dem Spargelwasser und dafür Weißwein. So wird der Spargelcremesuppe ein ganz besonderer Touch verliehen.

Spargel kurz erklärt:

Habt ihr auch Rezepte zum Muttertag? Wenn ihr wollt schickt uns diese einfach an herdhelden@gmail.com
Vielleicht werden sie ja hier veröffentlicht.

So jetzt aber an die Spargelcremesuppe – wünsche einen Guten Appetit

Bildquelle: ILMARTINO | Flickr (CC BY-SA 2.0)

Rezepte zum Muttertag und mehr findet ihr hier

Incoming search terms:

Trackbacks

  1. […] Spargelzeit steht vor der Tür. Die ersten Feldbesitzer haben mit der Ernte begonnen. Wir haben einen […]

  2. […] zu stärken, damit die Erkältungsviren kein allzu leichtes Spiel haben. Und auch wenn Vitamin C seiteiner neusten Studie keinen optimalen Schutz vor Erkältungen bietet, sollte man trotzdem nicht […]

  3. […] – Der Spargel ist jedes Jahr aufs neue ein sehr beliebtes Nahrungsmittel in Deutschland. Da er nur knapp 3 Monate […]

  4. […] Es darf wieder gefachsimpelt werden über die perfekte Zubereitung, die besten Beilagen, Saucen und Suppenrezepte. Ich möchte mich mit folgendem Tipp an der Diskussion beteiligen: Probiert doch mal den Spargel […]

  5. […] sinken, ist eine heiße Suppe jetzt genau das Richtige, um wieder Wärme zu erhalten. Ich liebe Suppe aber auch im Sommer, da diese schnell zubereitet sind und leichte Suppen auch bei warmen […]

Kommentar verfassen