Ricotta Cannelloni – die Glücklichmacher

Ricotta Cannelloni – die Glücklichmacher

Print Friendly
GD Star Rating
loading...

Die tollste Erfindung ist für mich, zumindest was das Essen anbelangt, Pasta, Pasta und nochmals Pasta. Warum? Nudeln sind in Nullkommanichts gekocht und schmecken einfach megalecker. Heute verrate ich euch ein Rezept, das bei trübem Winterwetter für gute Laune sorgt. Auf der Speisekarte stehen Ricotta Cannelloni mit Spinat.

Nicht nur Vegetarier werden die Ricotta Cannelloni lieben. Ich als durchaus ab und an Fleischesser war begeistert davon, weil der Ricotta (italienischer Frischkäse) die Füllung herrlich cremig macht. Außerdem handelt es sich bei dem Rezept natürlich um einen Auflauf, der nach den abgeschlossenen Vorbereitungen nur noch in den Ofen geschoben werden muss und dann quasi von allein vor sich hin brutzelt. Da kann also gar nichts schiefgehen. Nun aber erst einmal zum Rezept selbst, das für 4 Personen berechnet ist.

Zutaten für Ricotta Cannelloni

  • 2 mittelgroße Zwiebeln
  • 3 Knoblauchzehen
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Packung (450 g) Tiefkühl-Spinat
  • Salz und Pfeffer
  • 3 Möhren
  • 1 Dose Tomaten (850 g)
  • 250 g Ricotta (gibt’s in jedem größeren, gut sortierten Supermarkt)
  • 1 Ei
  • ca. 12 Cannelloni
  • 1 Prise Zucker
  • 1 EL Olivenringe
  • 125 g Mozzarella


So einfach sind Ricotta Cannelloni

Die Zwiebeln und den Knoblauch schälen und würfeln. 1 EL Öl erhitzen und je die Hälfte Zwiebeln und Knoblauch andünsten. Den gefrorenen Spinat dazugeben, alles erwärmen und würzen. Während die Spinatmasse abkühlt, die Möhren schälen, waschen, sehr fein würfeln und mit den restlichen Zwiebel-Knoblauchwürfeln in 1 EL Öl andünsten. Nun die Tomaten zugeben, etwas mit dem Rührlöffel zerkleinern, aufkochen lassen und danach ein paar Minuten köcheln lassen bis eine dickflüssige Soße entstanden ist, die mit Salz, Pfeffer und Zucker kräftig gewürzt wird. Anschließend das Ei und den Ricotta unter die Spinatmasse rühren und das Ganze kräftig mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Ricotta Cannelloni füllen

Die Spinatmasse in einen Gefrierbeutel füllen und eine kleine Beutelecke abschneiden. Fertig ist der Einweg-Spritzbeutel. Damit werden die Cannelloni befüllt, indem man sie jeweils senkrecht in die Auflaufform stellt, die Spinatmasse in die Nudelröhre quasi hineindrückt und anschließend die gefüllten Exemplare nebeneinander in die Form schichtet. Danach kommt die Tomatensoße über die Ricotta Cannelloni, sodass diese vollständig bedeckt sind. Zum Schluss den Mozzarella in Scheiben schneiden und den Auflauf damit belegen. Im vorgeheizten Ofen bei 175 Grad sind die Ricotta Cannelloni nach 30-35 Minuten fertig. Wer mag, kann sie vor dem Servieren noch mit Olivenringen garnieren.

Tipp: Wer den italienischen Frischkäse in seinem Supermarkt nicht finden sollte, der kann den Ricotta selbst herstellen.

Nudeln wie diese könnte ich einfach immer essen! Und weil Pasta richtig viel Abwechslung bietet, gibt’s hier noch weitere Nudelrezepte.

Bildquelle: Herdhelden

Comments

  1. Tolles Rezept.
    Die Familie will es gleich nochmal essen.

Trackbacks

  1. […] schmecken echt lecker darin. Und was meiner Meinung unbedingt nicht fehlen darf, sind Suppennudeln. Passt ja auch zu einer „dicken Suppe“ wie die Minestrone übersetzt werden kann. Ab und zu […]

Kommentar verfassen