Rinder Roulade mit Rotkraut und Schupfnudeln mit Bratensosse

Rinder Roulade mit Rotkraut und Schupfnudeln mit Bratensosse

Print Friendly
GD Star Rating
loading...

Rinder Roulade, schon wenn ich daran denke, könnte ich alles andere stehen und liegen lassen. Bei uns gabs das meist Sonntags. Da wir noch Besuch erwarten, werde ich es dieses Wochenende kochen. Ich finde die Rinderrouladen besonders gut mit Rotkraut und Schupfnudeln.



Natürlich darf die Bratensosse nicht fehlen.
Die Rinder Rouladen besorgt ihr bei dem Metzger eures Vertrauen. Meist wird beim Metzger angegeben von welchem Bauernhof er seine Ware erhält. Somit ist vielleicht auch nachvollziehbar, wie die Tiere aufgezogen wurden. Aber, dies ist ein anderes Thema.
Um die Rinder Roulade zuzubereiten, solltet ihr euch mindestens 1 1/2 Stunden Zeit nehmen.

Zutaten für die Rinder Roulade

Rinderrouladen – Zutaten für 4 Personen:

Roulade mit Rotkraut und Schupfnudeln mit Bratensosse

Roulade mit Rotkraut und Schupfnudeln mit Bratensosse

  • 2 Zwiebeln
  • 3 mittelgroße Gewürzgurken
  • 4 Rinderrouladen (pro ca.200 g)
  • Salz und Pfeffer
  • Paprikapulver, edelsüß
  • Petersilie
  • 4 TL grober Senf
  • 8 Scheiben Schwarzwälder Schinken
  • Margarine oder Butterschmalz
  • 1 EL Tomatenmark
  • 2-3 TL klare Brühe
  • ca. 2 EL Mehl
  • 500 ml Wasser
  • 200 ml Sahne
  • Dunkler Soßenbinder
  • Rouladennadeln

Rinder Roulade, Rotkraut, Schupfnudel und Co.


Zubereitung der Rinder Roulade

Rinder RouladeDie Rinder Roulade auf einem großen Holzbrett auslegen. Für den Inhalt der Rinder Roulade die Zwiebeln schälen und in dünne Streifen schneiden. Die Gewürzgurken für die Rinder Rouladen in Längsstreifen schneiden. Die Rinder Roulade mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen und danach mit dem groben Senf bestreichen.
Die Zwiebelstreifen auf die Rinder Roulade verteilen. Hier werden nicht alle Zwiebelstreifen benötigt. Das ist auch gewollt, da Zwiebeln noch für die Bratensosse gebraucht werden.
Die Rinder Roulade danach mit je zwei Scheiben Schwarzwälder Schinken belegen. Dabei sollte beachtet werden, dass der Schinken nicht über den Rand de rRinder Roulade herausschaut.
Eher sollte ein Rand übrig bleiben. Auf den Schwarzwälder Schinken kommen dann die Gurkenscheiben. Über das Ganze noch ein wenig, wenn möglich frischen, Petersilie geben.
Die Rinder Roulade danach von der kurzen Seite her fest aufrollen und mit der Rouladennadel befestigen.
Es gibt auch die Möglichkeit die Rinder Roulade mit Holzzahnstochern oder Küchengarn festzumachen. Ich finde die Rouladennadeln aber sehr praktisch.

Fertigbereitung der Rinder Roulade

Restliche Zwiebeln für die Bratensosse der Rinder Roulade in kleine Würfel schneiden.
Margarine oder Butterschmalz in einem Bräter oder einer großen Bratpfanne erhitzen. Sobald der Bräter oder die Pfanne heiß genug ist, wird die Rinder Roulade kräftig angebraten, bis sie rundherum leicht braun ist. Alle Rinder Rouladen dann herausnehmen.
Die Zwiebeln in die Bratsud geben und leicht anschwitzen lassen. Danach mit 500 ml Wasser und 200 ml Sahne ablöschen und aufkochen lassen. Dabei die klare Brühe und das Tomatenmark einrühren. Die Rinder Roulade wieder dazu geben und ca. 1 1/2 Stunden köcheln lassen.
Um die Bratensosse fertig zu stellen nehmt ihr die Rinder Roulade nach dem durchbraten heraus. Das Mehl rührt ihr klumpenfrei in wenig Wasser ein. Danach führt das „Mehlwasser“ dem Rindersud zu und verrührt es darin. Alles aufkochen lassen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit dem dunklem Soßenbinder der gewünschten Sossendicke anpassen.
Nebenbei habt ihr das Rotkraut und die Schupfnudeln zubereitet.
Die Rinder Roulade auf einem Teller mit dem Rotkraut und den Schupfnudeln anrichten. Ein weinig Bratensosse darüber – da kann ich nur noch Guten Appetit wünschen.


Trackbacks

  1. […] man nun einen festen Spätzleteig zu. Danach wird die zerkleinerte Leber mit der Zwiebel und der Petersilie hinzu gegeben. Kräftig durchkneten und falls nötig noch etwas Wasser hinzu nehmen. Der Teig wird […]

Kommentar verfassen