Rosmarinkartoffeln mit Schale

Rosmarinkartoffeln mit Schale

Print Friendly
GD Star Rating
loading...

Eine geschmackvolle Beilage, die sich sehr gut vorbereiten lässt, sind Rosmarinkartoffeln mit Schale. Die würzigen Kartoffeln passen hervorragend zu Deftigem wie Rumpsteak, Rouladen oder Schnitzel. Man kann sie aber auch ganz ohne Fleisch geniessen.


Nur wenige Handgriffe genügen, um die Rosmarinkartoffeln mit Schale vorzubereiten. Dann geht es ab in den Ofen und nach etwa einer halben Stunde ist die leckere Beilage dann auch schon verzehrbereit und kann serviert werden. Das Rezept ist so einfach, dass es selbst blutige Kochanfänger locker hinbekommen.

Zutaten für 2 Personen

  • Ca. 1/2 kg festkochende Kartoffeln
  • 2 Zweige Rosmarin
  • Fleur de Sel (oder ein anderes beliebiges Salz
  • Schwarzer Pfeffer
  • Olivenöl


Rosmarinkartoffeln mit Schale zubereiten

Zuerst die Kartoffeln (es sollten festkochende sein) sehr, sehr gründlich waschen, denn sie werden nicht geschält. Daher sollten sie richtig sauber sein. Empfehlen kann ich hier eine Gemüsebürste, welche die Arbeit erleichtert. Danach die Kartoffeln in gleich große Spalten schneiden. Etwas Olivenöl gleichmäßig auf ein Backblech geben und die Kartoffelspalten darauf verteilen. Nun die Rosmarinzweige waschen und sehr fein hacken.

Tipp: Je feiner der Rosmarin gehackt ist, umso besser, denn niemand möchte feste Rosmarinstückchen zwischen den Zähnen hängen haben. :-) Anschließend werden das Fleur de Sel und der Pfeffer (am besten frisch mit der Mühle gemahlen) auf die Kartoffeln gegeben. Das Backblech in den 200 °c vorgeheizten Backofen (mittlerer Rost) schieben und gut 30 Minuten garen. Die Backzeit variiert, je nach der Größe der Kartoffelspalten. Fertig sind die Rosmarinkartoffeln mit Schale!

Übrigens, Rosmarin schmeckt nicht einfach nur lecker, sondern ist auch sehr gesund! Unter anderem fördert er die Verdauung und wirkt desinfizierend – mehr über den Rosmarin als Heilkraut!

Eine andere schnelle Variante, um Kartoffeln zuzubereiten, ist die klassische Ofenkartoffel. Wir haben ein Partyrezept, bei dem die Ofenkartoffel mit Bruschetta kombiniert wird. Oder wer es etwas ausgefallener liebt, der teste einmal den Kartoffelfeldsalat mit Feta, der sich als Vorspeise oder Hauptgericht eignet.

Bild: / (cc)  FotoosVanRobin/flickr

Incoming search terms:

Comments

  1. Als Tipp, falls man die Rosmarinkartoffeln als Hauptgericht essen möchte, und nicht nur als Beilage ist noch ein einfacher Dip. Ich mache den immer aus Magerquark (evtl etwas Leinöl dazu, damit es „streichiger“ wird) und gewürzt mit Salz, Pfeffer und Kräutern der Provonce. Ist wirklich lecker und ganz ohne Dip etwas trocken.

Trackbacks

  1. […] Zubereitung Fleisch mit Salz/Pfeffer würzen und melieren. Jeweils eine Scheibe Schinken und ein-zwei Blätter Salbei oben drauf. Salbei und Schinken mit einem Zahnstocher befestigen. Etwas Öl in der Pfanne erhitzen und die Schnitzel hineingeben. Bei hoher Temperatur beide Seiten je eine Minute anbraten, die Schnitzelseite dann 2 Minuten bei mittlerer Temperatur gar werden lassen. Zu den Saltimbocca empfehle ich Rosmarin-Kartöffelchen. […]

  2. […] Rosmarin kann auch wunderbar in der Küche eingesetzt werden, lecker sind Rosmarinkartoffeln. […]

Kommentar verfassen