Salat als Vorspeise – Kartoffelfeldsalat mit Feta

Salat als Vorspeise – Kartoffelfeldsalat mit Feta

Print Friendly
GD Star Rating
loading...

Salat ist gesund, keine Frage. Nur oft habe ich das Gefühl, davon nicht richtig satt zu werden. Bei dem folgenden Kartoffelfeldsalat mit Feta kann das nicht passieren. Er ist die perfekte Wahl für alle, die Salat als Vorspeise servieren wollen. Und wer ihn lieber als fleischlosen Hauptgang plant, der muss nur die Portionen größer machen. :-)

Zutaten für den Kartoffelfeldsalat mit Feta (4 Pers.)

  • 400 g fest kochende Kartoffeln
  • 200 g Feldsalat
  • 200 g Fetakäse
  • 3 EL Walnusskerne
  • 1 Zwiebel
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • 6 EL Weißweinessig
  • Salz und Pfeffer
  • 1 Prise Zucker
  • 4 EL Walnussöl

Zubereitung vom Kartoffelfeldsalat mit Feta

Die Kartoffeln waschen und 20-25 Minuten in Wasser kochen. In der Zwischenzeit den Feldsalat putzen, waschen und trockenschleudern (dann haftet das Dressing besser). Den Feta grob zerbröseln und die Walnüsse grob hacken. Ich für meinen Teil mag die Walnüsse eher etwas gröber und zerteile sie einfach mit den Händen.

Nun die Zwiebel schälen und fein würfeln. Anschließend die Gemüsebrühe mit der Zwiebel aufkochen und alles mit Salz und Pfeffer abschmecken. Hier darf ruhig kräftigt gewürzt werden, denn anschließend kommt die Zwiebelbrühe auf die zuvor geschälten und in Scheiben geschnittenen Kartoffeln. Wichtig: Die Kartoffelscheiben sollten noch heiß bzw. warm sein! Das Ganze ca. 30 Minuten ziehen lassen. Die Kartoffeln saugen nun die Brühe förmlich auf.

Den Essig (hier sollte man nicht an der Qualität sparen und zu einer guten Sorte greifen) mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker verrühren und danach das Walnussöl darunter schlagen. Ich habe als Ersatz einfach Kürbiskernöl genommen, weil ich das eh zuhause hatte und nicht extra Walnussöl kaufen wollte.  Schmeckt, denke ich, genauso gut. Man muss nur etwas aufpassen, weil Kürbiskernöl sehr kräftig ist. Also lieber erstmal etwas weniger nehmen. Nun das fertige Dressig über die Kartoffeln geben und alles gut mischen. Zum Schluss den Feldsalat und den Feta vorsichtig unterheben und den Salat mit Walnüssen bestreuen.

Salat als Vorspeise oder Hauptmahlzeit

Wie ihr seht, ist der Salat als Vorspeise ziemlich simpel und bis auf das Kartoffel kochen ratzfatz zubereitet. Bei den Zutaten könnt ihr die Mengen natürlich auch variieren. Wer Walnüsse oder Feta besonders mag, erhöht die Zuatenmenge einfach etwas. :-) Als Hauptgericht eignet sich das Ganze ebenso, da der Feta in Kombination mit den Kartoffeln wirklich satt macht.
Ach ja, wer Feldsalat in Kombination mit Käse mag, der sollte unbedingt dieses Rezept ausprobieren!

Incoming search terms:

Trackbacks

  1. […] mit Bruschetta kombiniert wird. Oder wer es etwas ausgefallener liebt, der teste einmal den Kartoffelfeldsalat mit Feta, der sich als Vorspeise oder Hauptgericht […]

  2. […] enthaltene Vitamin C und der hohe Basenüberschuss sind für eine entgiftende Wirkungsweise verantwortlich. Wir können […]

Kommentar verfassen