Noch Eier übrig? Sieben einfache Ei Rezepte

Noch Eier übrig? Sieben einfache Ei Rezepte

Print Friendly
GD Star Rating
loading...

Einfache Ei Rezepte sollten in keiner Rezeptsammlung fehlen, denn fast jeder hat ab und an das folgende Problem. Man kauft für ein geplantes Gericht ein, für das zum Beispiel zwei Eier benötigt werden. Doch eher oft als selten gibt es im Supermarkt keine Möglichkeit, einzelne Eier zu kaufen. Dann muss man dann mit der viel zu großen Eierpackung vorlieb nehmen und fragt sich: Was tun mit den übrigen Eiern?

Warum einfache Ei Rezepte Gold wert sind

Natürlich kann man die überzähligen Eier auch anderweitig verwenden. Wie oft denkt man sich, „Ach, die werde ich schon irgendwie verbrauchen!“, doch dann landen die Eier, ob einfach vergessen oder wegen fehlender Rezeptideen, nach einiger Zeit oder spätestens nach Ablauf des Haltbarkeitsdatums im Müll. Damit die übrig gebliebenen Eier das nächste Mal nicht in den Abfall kommen, gibt es heute sieben einfache Ei Rezepte, die ganz schnell umzusetzen sind.

Das klassische Spiegelei

Wir fangen mit dem wohl bekanntesten Gericht an, das man aus einem Ei zaubern kann. Egal ob zu Spinat, Kartoffeln oder einfach Brot, ein Spiegelei mag fast jeder. Für die Zubereitung 1-2 EL Butter in eine Pfanne geben und salzen. Die Eier aufschlagen und in die Butter gleiten lassen. Nun einfach bei schwacher bis mittlerer Hitze ungefähr 3 bis 5 Minuten braten. Das Eiweiß wechselt hierbei von durchsichtig zu undurchsichtig. Das Eigelb soll allerdings flüssig bleiben. Am Ende einfach etwas geschnittenen Schnittlauch und nach Wunsch etwas Pfeffer und Salz darüber streuen und sofort servieren.

Der Stramme Max

Wer sich schon immer gefragt hat, was ein Strammer Max ist, wird hier aufgeklärt. Er ist sozusagen eine Weiterführung vom Spiegelei, denn mit ihm wird das recht einfache Spiegelei zu einer kompletten Mahlzeit. Einfach eine Scheibe Brot mit Butter bestreichen und mit einer Scheibe Schinken belegen. Das frisch gebratene Spiegelei darauf legen und fertig ist der Stramme Max!

Das Eibrot

Wir haben es vielleicht alle schon einmal gegessen, ohne wirklich zu wissen, dass es sich um ein Rezept namens Eibrot handelt! Ein bis zwei Eier werden in ca. 7 bis 8 Minuten hart gekocht. Danach natürlich wie üblich unter eiskaltem Wasser abschrecken. Nun werden die Eier gepellt und in Scheiben geschnitten. Statt Wurst oder Käse kommen die Eierscheiben auf das Butterbrot. Ein wenig salzen und genießen.

Die Pochierten Eier

Hierbei handelt es sich um eine leckere Suppeneinlage oder auch einen Brotbelag. Pochierte Eier werden oft als „verlorene Eier“ bezeichnet. Zunächst 1 Liter Wasser mit 2 EL Essig mischen und zum Kochen bringen. Ein Ei pro Portion in eine Schöpfkelle aufschlagen und in das kochende Essigwasser geben. Nun kann die Hitze reduziert werden. Nach ca. 3 bis 4 Minuten das Ei mit dem Schaumlöffel herausnehmen und unter eiskaltem Wasser abschrecken.

Der Eierstich

Auch der Eierstich macht sich gut in Suppen oder beispielsweise auf Sushi. Es werden vier Eier in eine Schüssel aufgeschlagen und mit einem guten Schuss Milch oder Sahne, sowie einer kräftigen Prise Salz und Pfeffer verrührt. Nun wird in einem großen Topf Wasser aufgekocht, in den wiederum ein kleiner Topf gegeben wird. Die Eimasse in den kleinen Topf geben und in 10 bis 15 Minuten in dem heißen Wasserbad stocken lassen. Den Eierstich vorsichtig aus dem Topf lösen und in Würfel oder Streifen schneiden.


Das Rührei

Jetzt kommen wir zu dem wohl beliebtesten Rezept für Eier, die unverbraucht im Kühlschrank lagern. Das Rührei ist ein schnelles, warmes Gericht. Genauso wie beim Eierstich werden vier Eier in einer Schüssel aufgeschlagen und mit einem ordentlichen Schuss Milch oder Sahne, sowie einer kräftigen Prise Salz und Pfeffer verrührt. Nun etwas Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die Eier dazugeben. Fängt die Eiermasse an zu stocken, alles mit einem Holzlöffel oder Pfannenwender umrühren. Ist die Eiermasse nicht mehr flüssig, kann das Rührei serviert werden. Wer möchte, der fügt während des Stockvorgangs verschiedene Zutaten hinzu. Gut schmecken zum Beispiel Schinken- oder Salamistückchen, Paprikawürfel, Tomatenachtel, Mozzarella oder geriebener Käse.

Die gefüllten Eier

Dieses Rezept ist zwar eher nichts für übrig gebliebene Eier, sondern besser für die Häppchenplatte auf der nächsten Party geeignet, aber weil es sich um einen echten Eier-Klassiker handelt, wird es natürlich mit aufgenommen. In diesem Beispiel werden vier Eier verwendet. Die hart gekochten Eier halbieren und vorsichtig die Eigelbe herauslösen. Diese in eine Schüssel geben und mit frisch gehackten Kräutern, 1/2 TL Senf, 1 TL Mayonnaise oder Ketchup verrühren. Die Masse mit Salz und Pfeffer würzen, glatt rühren und danach zurück in die Eiweißhälften füllen. Fertig sind die Partyhäppchen!

Bildquelle: adactio / Flickr, CC BY 2.0

Incoming search terms:

Trackbacks

  1. […] Ihr habt immer noch Eier übrig? Dann haben wir noch weitere Rezepte mit Eiern. […]

  2. […] habt Lust auf weitere Eier-Rezepte bekommen? Dann haben wir noch diese Gerichte mit Eiern für […]

Kommentar verfassen