Frühlingssuppe – so gelingt sie mit nur 4 Zutaten!

Frühlingssuppe – so gelingt sie mit nur 4 Zutaten!

Print Friendly
GD Star Rating
loading...

Die Frühlingssuppe ist eines der meistgekochten Rezepte der Welt. Auch wenn Sie von sich selbst denken, dass Sie nicht kochen können, wird Ihnen eine einfache Frühlingssuppe gelingen, denn sie besteht im Prinzip nur aus vier Zutaten.

Frühlingssuppe leicht gemacht

Nur vier Zutaten genügen und die Frühlingssuppe ist fertig. Benötigt werden 1 Liter Gemüse- oder Fleischbrühe, 1 bis 2 frische Möhre, 100 g frische oder tiefgekühlte Erbsen und 100 g Faden- oder Suppennudeln.

Bei diesem einfachen Grundrezept würfeln Sie die Möhren und bringen Sie mit der Brühe zum Kochen. Dann geben Sie die Erbsen dazu und nach 4 bis 5 Minuten schließlich die Nudeln. Nun wird die Suppe weitere 4 bis 5 Minuten gekocht, bevor Sie sie in Schüsseln oder tiefen Tellern anrichten können. Ein wenig gehackte Petersilie darüber streuen und schon haben Sie ein warmes, nahrhaftes und vor allem leckeres Gericht.
Tipp: Wenn Ihnen das Grundrezept für die Frühlingssuppe zu wenig ist, können Sie das Gericht durch einfache Handgriffe verfeinern. Geben Sie zum Beispiel Kohlrabi oder Sellerie gewürfelt hinzu oder probieren Sie wie Ihnen die Suppe mit Frühlingszwiebeln oder Lauch schmeckt.

Frühlingssuppe für Feinschmecker

Für eine besonders schmackhafte Rezeptvariante benötigen Sie folgende Zutaten:

  • 200 g weißer Spargel
  • 150 g Zuckerschoten
  • 1 frischer, sehr zarter Kohlrabi
  • 1 Möhre
  • 3 Schalotten
  • 1 Esslöffel Rapsöl
  • 0,75 l Gemüsebrühe
  • 50 g Parmesan
  • Salz, Pfeffer und 3 Zweige Basilikum

Tipp: Den besonderen Pfiff bekommt dieses Rezept durch 1 Esslöffel leckeres Pesto, das Sie zum Beispiel beim Onlineversandhandel Torquato erwerben können.

Zubereitung der Frühlingssuppe

Waschen Sie das Gemüse gut und schneiden Sie dann den Spargel in 4 cm lange Stücke. Die Zuckerschoten halbieren Sie, den Kohlrabi schälen und vierteln Sie. Dann schneiden Sie ihn, ebenso wie die Möhre, in Streifen. Anschließend würfeln Sie die Schalotten. Erhitzen Sie nun das Öl und dünsten Sie die Schalotten darin, bis sie glasig sind. Anschließend geben Sie das restliche Gemüse dazu. Nachdem Sie alles 5 Minuten lang bei schwacher Hitze gebraten haben, löschen Sie mit der Brühe ab und lassen die Suppe weitere 10 Minuten zugedeckt köcheln. Zum Schluss würzen Sie die Frühlingssuppe mit Salz, Pfeffer und dem Pesto und bestreuen sie dann mit dem geriebenen Parmesan und dem Basilikum. Sie sehen, die Frühlingssuppe ist ein Allroundtalent – ob schnelle Küche oder Gourmet-Tempel, die Frühlingssuppe gehört einfach dazu!

Als Variante der Frühlingssuppe, allerdings mit mehr Zutaten, gibt es zum Beispiel die Belgische Gemüsesuppe. Übrigens, mit Suppen lässt es sich auch prima Fasten (natürlich nur unter ärztlicher Aufsicht!). Unsere Gemüsesuppe eignet sich perfekt dafür. Für Exotik im Suppenalltag sorgt die Rote Linsensuppe nach Tim Mälzer.

Wusstet Ihr schon, dass die Suppe (psychologisch gesehen) angenehme Gefühle hervorruft? Denn mit der selbstgemachten Suppe verbinden wir  unter anderem Nähe, Wärme und Tradition. Wenn das kein Grund ist, mehr Suppe zu kochen und zu essen…

Bildquelle: flickr.com / reinhartpohl

Incoming search terms:

Comments

  1. Hmmm … manchmal vergesse ich immer die einfachen Dinge im Leben. Die Frühlingssuppe gehört auch dazu. Daher mein Dank für das Rezept, welches ich demnächst auf den Familienspeiseplan setzen werden. Das geht auch so schnell, dass es unter der Woche am Abend paßt.

    Sonnige Grüße vom Bodensee
    Jörg von ichkochwas.de

  2. Hätte jetzt nicht gedacht, dass das so einfach geht.
    Da kann ich den Machern von http://www.herdhelden.com nur danken.
    Wirklich eine leckere Frühlingssuppe.

Trackbacks

  1. […] Zutaten aufpeppen. Unsere Karotten Ingwer Suppe ist ein schönes Beispiel dafür. Und auch in der Frühlingssuppe dürfen Möhren nicht […]

  2. […] erfahrt Ihr wie einfach es ist Ayran selber herzustellen. Ihr benötigt nur zwei bis drei günstige Zutaten und weniger als fünf […]

  3. […] zum Muttertag: Spargelsalat eignet sich hervorragend als Beilage zu Deftigem. Mit seiner Basilikum- und Balsamico-Note ist dieser Spargelsalat eine willkommene Abwechslung zum klassischen […]

Kommentar verfassen