Spargelsaison beginnt: Die fünf wichtigsten Hinweise zum Thema

Spargelsaison beginnt: Die fünf wichtigsten Hinweise zum Thema

Print Friendly
GD Star Rating
loading...

Spargelsaison – Der Spargel ist jedes Jahr aufs neue ein sehr beliebtes Nahrungsmittel in Deutschland. Da er nur knapp 3 Monate Saison hat, dieses Jahr eher weniger und die Ernte kompliziert und aufwändig ist, ist er zudem sehr begehrt und teuer. Damit man mit der weißen Wurzel auch alles richtig macht, verraten wir heute fünf wichtige Hinweise zum Thema Spargel

1. Spargel verstehen

Der eigentliche Spargel ist die Wurzel der Spargelpflanze. Er steckt 35 cm tief in der Erde und wird durch so genanntes „Spargelstechen“ geerntet. Die Pflanze selber muss nicht jedes Jahr aufs neue ausgesät werden. Sie „liefert“ über mehrere Jahre genießbare Spargelwurzeln. Geerntet wird witterungsabhängig von Ende April bis Ende Juni. Die Spargelpflanzen benötigen dann Regenerationszeit um im darauffolgenden Jahr wieder blühen zu können. Es gibt zwei Arten von Spargel: grünen und weißen.

2. Spargel kaufen

Wenn man schon einen hohen Preis für Spargel zahlt, möchte man auch gute Qualität bekommen. Frischen und guten Spargel erkennt man daran, dass die Spitzen fest verschlossen sind. Außerdem sollten die Enden des Spargels nicht trocken sein und der gesamte Spargelstiel möglichst den gleichen Durchmesser haben. Auch die Konsistenz des Spargels ist wichtig. Er sollte sich möglichst fest anfühlen.

3. Spargel kochen

Bevor man den Spargel kocht, sollte man etwas Zucker in das Wasser geben. Das verhindert, dass der Spargel bitter schmeckt. Vor dem Kochen, sollte der Spargel mit einem Gemüseschäler geschält werden. Man bekommt mittlerweile auch spezielle Spargelschäler. Den weißen Spargel schält man vom Kopf hinab zum Stielende. Grünen Spargel muss man nicht zwingend schälen. Der geschälte Spargel wird anschließend 15-20 min in heißem Wasser mit Butter, Salz und Zucker gekocht. Der Spargel ist dann gut wenn er weich ist, beim Einstechen mit einer Gabel aber noch leichten Wiederstand liefert.

4. Spargel aufbewahren

Spargel sollte kalt und zugedeckt gelagert werden. Am besten in ein feuchtes Tuch wickeln. Dann kann der Spargel ruhig auch 2-3 Tage lagern und schmeckt trotzdem noch frisch. Auch einfrieren kann man den Spargel. Vorher aber schälen und die Enden abschneiden. Bis zu 8 Monate kann der Spargel in der Tiefkühltruhe liegen. Vor der Wiederverwertung nicht auftauen, sondern tiefgefroren kochen.

5. Spargel essen

Spargel schmeckt am besten mit einer Sauce Hollandaise zu Fisch und Fleisch. Auch eine gute Spargelsuppe ist ein Genuss. Generell ist Spargel aber ein vielseitig einsatzbares Nahrungsmittel. Man kann es auch auf Toast, in einem Auflauf, in einer Pastasoße oder zu einem Salat servieren. Es gibt genügend Spargelrezepte.

Quelle

Trackbacks

  1. […] steht vor der Tür. Die ersten Feldbesitzer beginnen bereits mit der Ernte. Wir haben einen Spargelratgeber veröffentlicht, in dem wir euch wichtige Informationen rund um das Thema Spargel verraten. Jetzt […]

  2. […] steht vor der Tür. Die ersten Feldbesitzer beginnen bereits mit der Ernte. Wir haben einen Spargelratgeber veröffentlicht, in dem wir euch wichtige Informationen rund um das Thema Spargel verraten. Jetzt […]

  3. […] ist soweit, Spargelzeit! Es darf wieder gefachsimpelt werden über die perfekte Zubereitung, die besten Beilagen, Saucen und Suppenrezepte. Ich möchte […]

Kommentar verfassen