Strammer Max – Rezept für die schnelle Küche

Strammer Max – Rezept für die schnelle Küche

Print Friendly
GD Star Rating
loading...

Strammer Max, ein Rezept, dass nicht unbedingt zu den Muttertagsrezepten gehört.

Aber für die schnelle Küche ist ein Strammer Max immer geeignet. Meine Art von Strammer Max unterscheidet sich kaum von den Altbekannten. Nur, ich liebe es angeschweisste Zwiebelringe unter die Spiegeleier zu legen. Genau dazu habe ich heute Abend Lust.

Ursprünglich soll der Stramme Max aus der sächsischen und Berliner Küche entstanden sein. Heute ist er in ganz Deutschland bekannt.

Meine Lieblingssketche zu Strammer Max


Meine Art der Zubereitung unterscheidet sich vielleicht noch darin, dass ich das Mischbrot vorher im Backofen leicht anröste. Aber jetzt zuerst einmal zu den Zutaten.

Meine Zutaten Strammer Max

1 große Scheibe Mischbrot
1 Stück Butter
1/4 Zwiebel oder Zwiebelringe
2 Scheiben rohen Schinken
2 Eier
Salz und Pfeffer
Petersilie

Zum Anrichten

1 Tomate
4 Scheiben Salatgurke
1 Gewürzgurke

Meine Zubereitung Strammer Max

In einer Pfanne Butter erhitzen. Wenn diese heiß genug ist, darin zwei Spiegeleier zubereiten. Währenddessen, im vorgeheizten Backofen, die große Scheibe Mischbrot – funktioniert natürlich auch mit Weißbrot – anwärmen, so dass sie leicht angeröstet ist. Wenn ihr einen großen Toaster habt, wäre es auch eine Möglichkeit, diesen dafür zu nehmen.
Zwiebelringe oder gewürfelte Zwiebeln in den restlichen Platz der Pfanne geben und anschwiessen lassen. Wenden nicht vergessen. Die Spiegeleier leicht mit Salz würzen.

Das angeröstete Mischbrot mit Butter bestreichen. Darauf wird dann der rohe Schinken gelegt. Hierauf wieder die angeschweissten Zwiebeln, welche mit Peffer und Petersilie gewürzt werden. Zum Schluß werden die Spiegeleier darübergelegt.
Als Beilage verwende ich eine Gewürzgurke, einige Scheiben Salatgurke und eine Tomate. Gurken und Tomate etwas würzen.
Das Besteck bereit halten und dann nichts wie ran an den Strammen Max.
Da wünsch ich schon mal Guten Appetit.

Achso, wenn ihr lieber gekochten statt rohen Schinken nehmen wollt, dass geht natürlich auch, aber dann wird das Rezept nicht mehr Strammer Max, sondern Stramme Lotte genannt. Und wer sowieso lieber Salami dazu hätte, macht sich einen Strammen Otto. Viel Spass beim zubereiten.

Incoming search terms:

Trackbacks

  1. […] oder Flädle, im französischen auch Crêpes und im italienischen Crespella genannt, ist ein schnelles Rezept, welches besonders bei Kindern sehr beliebt ist. Mein “Make Omelette” Rezept ist leicht […]

Kommentar verfassen