Süß-saurer Rhabarber Kuchen vom Blech

Süß-saurer Rhabarber Kuchen vom Blech

Print Friendly
GD Star Rating
loading...

Das Rhabarberkuchen Rezept

Muttertagskuchen – Der süß-saure Rhabarberkuchen ist die perfekte Wahl für die wärmeren Tage, die vor uns liegen. Süß, aber kein Stein im Magen und dabei auch noch herrlich erfrischend. Hier erfahrt ihr wie ihr einen Rhabarber-Pie wie aus dem Bilderbuch backt. Dafür braucht ihr:

    Zutaten zum Rhabarberkuchen Rezept

  • 400 g Rhabarber
  • 250 g Weizenmehl
  • 1 Messerspitze Backpulver
  • 120 g Zucker
  • 1Päckchen Vanillinzucker
  • 1 Hühnerei
  • 180 g Margarine
  • 2 EL Milch
  • 2 EL Ahornsirup
  • 100 g Brauner Zucker
  • 20 g Speisestärke

Zubereitung des Rhabarberkuchen Blechs

Beim Rhabarberkuchen Rezept geht’s als erstes an den Rhabarber. Den wascht ihr gut ab und schneidet ihn in etwa 1 cm breite Stückchen. Vermengt die Stückchen dann mit dem braunen Zucker und dem Ahornsirup und lasst die Masse eine Weile ziehen. Nun geht’s an den Teig. Vermischt das Mehl mit dem Backpulver, dem Zucker, der Butter und dem Vanillinzucker. Dann gebt ihr noch das Ei und die Milch hinzu. Das alles verknetet ihr gut miteinander. Benutzt dafür am besten ein Handrührgerät mit Knethaken. Wenn der Teig klebt, ist er perfekt. Wickelt ihn in Folie ein und verfrachtet ihn erst mal für eine Stunde in den Kühlschrank. Solange habt ihr Pause.

Wenn ihr den Teig aus dem Winterschlaf geholt habt, nehmt ungefähr zwei Drittel davon und rollt diesen aus. Es sollte eine runde Fläche von etwa 30 cm Durchmesser dabei herauskommen. Diesen Teigfladen legt ihr in eine Tarte-Form (das sind die nicht so hohen Kuchenbleche mit dem leicht schräg nach oben verlaufenden Rand) und drückt den Rand fest. Dann vermischt ihr noch die Speisestärke mit 20 g Mehl und hebt das dann unter die durchgezogene Rhabarbermasse und gebt das alles auf den Teig in der Form.

Aus dem Teigrest wird ein Gittermuster für auf den Kuchen. Dazu rollt ihr den Teig schön flach aus und schneidet mit einem Teigrädchen etwa 1 cm breite Streifen. Die ordnet ihr dann gitterförmig auf dem Pie an und drückt auch hier die Ränder fest.

Den Kuchen dann in den vorgeheizten Ofen schieben und bei 200° eine dreiviertel Stunde backen.

Da die Rhabarber-Ernte immer so reichlich ausfällt, habe ich mich mal schlau gemacht, wie ich den restlichen Rhabarber verarbeiten kann, bevor er im Keller verkümmert. Dabei bin ich auf einige schmackhafte Rezepte gestoßen.

Diese tollen Rezeptideen für das leckere Stangengemüse findet ihr auf folgenden Kochblogs:

Bildquelle: SaraJane (Flickr CC BY-SA 2.0)

Incoming search terms:

Trackbacks

  1. […] vollreifen Erdbeeren unter kaltem klaren Wasser waschen und danach gut abtropfen lassen. Daraufhin werden die Früchte […]

Kommentar verfassen