Unser Menü zu Silvester – Tipps und Rezepte zum Silvesteressen

Unser Menü zu Silvester – Tipps und Rezepte zum Silvesteressen

Print Friendly
GD Star Rating
loading...

Bald ist Silvester und die Vorfreude ist schon groß. Viele werden sicherlich wieder eine kleine Party im eigenen Haus geben. Wie jedes Jahr stellt sich dann die Frage: Welches Menü zu Silvester soll ich anbieten? Schließlich soll der Silvesterabend für alle etwas besonderes sein und jeder möchte eine Stärkung zu sich genommen haben bevor die Uhr 12 schlägt, die Korken knallen und das neue Jahr eingeleitet wird. Für eine geeignete Grundlage verschiedene Möglichkeiten wie zum Beispiel Raclette, Fonduetopf, Fingerfood oder eine Mitternachtssuppe. Das perfekte Silvesteressen gibt es zwar nicht, aber wir haben eine kleine Silvester-Menü-Auswahl getroffen die den Abend sicherlich zu einer gelungenen Silvesterparty macht.

Zutaten:

  • 500 g Camembert, weich
  • 125 g Butter
  • 1 Zwiebel
  • 30 g Mandeln
  • 40 g Pumpernickel
  • 4 Zweige Dill
  • 4 Zweige Petersilie
  • 2 EL Paprikapulver, edelsüß
  • 2 EL Curry

Silvester Vorspeise: Käse-Pralinen

Zubereitung:

Zunächst wird der weiche Camembert gewürfelt und zusammen mit Butter vermengt. Dafür eignet sich zum Beispiel einfach eine Gabel. Die Zwiebel fein hacken und unter den Käse rühren, bis eine homogene Masse entsteht. Nun alles im Kühlschrank für 30 Minuten kalt stellen.

Die Mandelblättchen werden in einer Pfanne goldgelb geröstet. Achtung: kein Fett in die Pfanne geben!

Die Petersilien- und Dillzweige fein hacken, den Pumpernickel fein zerkleinern, das Paprikapulver edelsüß, sowie Curry jeweils auf einen Teller geben. Die Käsemasse in fünf gleiche Teile teilen, woraus wiederum neun Portionen geformt werden. Diese nun in Nüssen, Pumpernickel, Kräuter, Paprikapulver oder Curry wälzen.

Zutaten:

  • 300 g Schweinelende
  • 300 g Rinderfilet
  • 300 g Hühnerbrust
  • 1,5 Liter kräftiger Weißwein
  • 5 Körner weißer Pfeffer
  • 5 Körner schwarzer Pfeffer
  • 8 Körner Koriander
  • 4 Körner Piment
  • 1 Stange Zimt
  • 1 TL Zucker
  • 2 TL Salz
  • 1 TL Selleriesalz
  • 0,5 TL Knoblauchsalz

Silvester Hauptgericht: Weinfondue

Zubereitung:

Zunächst geht es an die Gewürze. Alle Körner, also Pfeffer, Koriander und Piment müssen in einem Mörser grob zerkleinert werden. Bei der Zimtstange reicht es, wenn sie etwas zerbröselt wird. Alle Gewürze nun in ein feines Netz geben und verschnüren. Falls kein solch feines Netz vorhanden ist, reicht ein Einweg-Teefilter.

Den Weißwein zusammen mit dem Teelöffel Zucker in den Fonduetopf geben und zum kochen bringen. Das verschnürte Gewürznetz dazugeben.

Die verschiedenen Salzsorten werden gemischt und auf dem Tisch in kleinen Schälchen zum würzen des Fleisches bereit gestellt.

Nun wie gewohnt die Fleischstücke auf die Fonduegabeln spießen und je nach Geschmack im Wein garen. Schweine- und Hühnchenfleisch sollte durch sein. Rindfleisch darf je nach Wunsch noch rötlich sein.
Beilagen können je nach Vorliebe serviert werden. Auf jeden Fall passen Weißbrot, verschiedene Soßen und Salat.

Zutaten:

  • 1 Tortenboden
  • 1 Ei
  • 100 g Schokolade,
    geschmolzen, 70% Kakao
  • 100 g Schokolade,
    geschmolzen, vollmilch
  • 50 g flüssige Scholokade
  • 500 g geschlagene Sahne
  • 200 ml Milch
  • 50 g Zucker
  • 100 g Puderzucker
  • 1 Vanillenshote
  • 3 Eigelb
  • 3 Eiweis
  • 1 Prise Salz

Silvester Dessert: Eisbombe

Zubereitung:

Zunächst machen wir uns an die innere Schokoladenmasse. Diese besteht aus Ei, Wasser, Schokolade und geschlagener Sahne. Hierfür wird zuerst ein Ei vermischt mit etwa 2 EL Wasser über einem heißen Wasserbad schaumig aufgeschlagen. Nun wird die flüssige dunkle Schokolade darin verrührt und anschließend die 150g geschlagene Sahne untergehoben, nachdem wir die Schüssel vom Wasserbad genommen haben. Die Masse in eine Schale geben und für 30 Minuten ins Gefrierfach stellen.

Während die dunkle Masse anfriert, bereiten wir den zweiten Teil der Creme zu. Hierzu wiederum ein Ei mit 2 EL Wasser über dem heißen Wasserbad schaumig schlagen. Nun wird die flüssige Vollmilchschokolade untergerührt. Nachdem die Schüssel vom Wasserbad genommen wurde, wird abermals 150 g geschlagene Sahne untergehoben. Jetzt kann die dunkle Masse aus dem Gefrierfach genommen werden. Die hellbraune Creme wird nun auf die leicht angefrorene Masse gegeben und glatt gestrichen. Danach kommt alles für weitere 30 Minuten in das Gefrierfach.

In der Zwischenzeit wird die weiße Mousse zubereitet. Hierzu wird Zucker und Vanille zusammen mit der Milch aufgekocht. Danach den Topf vom Herd ziehen und Eigelb unterrühren. Nun alles auf mittlerer Hitze solange rühren, bis die Masse eine zähflüssige Konsistenz bekommt. Tritt dies ein, die Sauce erkalten lassen und danach 200 g geschlagene Sahne unterheben. Die weiße Creme nun gleichmäßig auf der hellbraunen verteilen und den Biskuitboden darauf drücken. Nun muss die Eisbombe nochmals für vier Stunden in das Gefrierfach. Danach die gefrorene Eisbombe aus der Schüssel auf eine Platte stürzen.

Zum Abschluss das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen und dabei langsam Puderzucker zugeben. Ist die Eiweißmasse zäh und cremig, wird die Eisbombe überall mit der Creme bestrichen und mit einem Bunsenbrenner angebräunt.

Zur Verzierung kann nach belieben flüssige Schokolade darüber gegossen werden.

Zutaten:

  • 2 Liter Rotwein
  • 500 ml Orangensaft
  • 1 Orange
  • 1 Zitrone
  • 1 Zimtstange
  • 6 Gewürznelken
  • 4 Anis
  • 1 Zuckerhut
  • 350 ml Rum

Silvester Getränke: Feuerzangenbowle

Zubereitung:

Zunächst die Orange in Scheiben schneiden und die Schale der Zitrone dünn abschneiden. Es ist wichtig das sowohl Orange als auch Zitrone unbehandelt sind, da die Schale verwendet wird. Die restliche Zitrone wird in ein Gefäß ausgepresst.

Den Rotwein in einem Topf erhitzen und den Fruchtsaft zum Wein geben. Achtung: Der Wein darf nicht kochen und der Fruchtsaft sollte durch ein Sieb gegossen werden! Die Gewürze in den Topf geben und in dem Wein ziehen lassen.

Danach alles in den das Feuerzangenbowlen-Gefäß geben und auf ein Stövchen stellen. Nun kommen die Orangenscheiben und Zitronenschalen in den Bowletopf.

Jetzt die Feuerzange samt Zuckerhut über den Topf legen und mit etwas Rum beträufeln. Etwas von dem Rum in eine Kelle geben und anzünden und brennend über den Zuckerhut gießen. Den restlichen Rum ebenfalls in die Kelle geben und langsam über den brennenden Zuckerhut laufen lassen.

Achtung: Niemals die Flasche direkt an die offene Flamme halten! Sehr gefährlich!

Bildquelle: stephen_gunby | Flickr.com (CC BY-SA 2.0)

 

Incoming search terms:

Comments

  1. Bei mir gabs als Dessert das typische Schokofondue, aber die Eisbombe werde ich nächstes Silvester ausprobieren! Hört sich super an.

  2. whatever says:

    Hui, das hört sich aber wirklich lecker an. Vielen Dank für dieses ausführliche Rezept – super geschrieben. Das werde mich bei Gelegenheit direkt nachkochen. :)

  3. Oh ja, die Feuerzangenbowle ist wohl ein typisches Getränk an Silvester, oder? Oder zumindest in der Weihnachts-/Silvesterzeit. Aber ganz selbst hab ich das noch nie gemacht, das wird gleich nächsten Winter mal ausprobiert!

Kommentar verfassen