Valentinstag: Rezepte für ungeübte Köche

Valentinstag: Rezepte für ungeübte Köche

Print Friendly
GD Star Rating
loading...

Valentinstag ist, ob Mann nun will oder nicht, ein besonderer Tag, für die meisten jedoch mehr rotes Tuch als feierliches Event. Damit Mann nicht auch noch unnötigen Stress hat und beide Seiten diesen Tag entspannt und in positiver Erinnerung behalten, gibt es hier das unglaublich einfache 4-Schritte-Erfolgsrezept für den Valentinstag.

Warum am Valentinstag kochen?

Viele Männer möchten ihren Frauen oder Freundinnen am Valentinstag natürlich etwas Besonderes schenken. Die Erfahrung zeigt, dass Selbstgemachtes oft viel besser ankommt als Gekauftes. Gerüchten zufolge steht etwas Selbstgekochtes sogar noch höher im Kurs als zum Beispiel ein Diamant von Rockberries! Deshalb liebe Männer, frisch zur Tat und an den Herd! Zum Glück ist am Valentinstag fast egal, was ihr eurer Lieblingsfrau kocht, es ist nämlich die Geste, die zählt!

Regeln für das perfekte Valentinstags-Menü

Dass diese Geste, die von Herzen kommt, auch verstanden wird, dafür sorgt das Erfolgsrezept für ein perfektes Valentinstags-Menü. Besonderes Kriterium bei der Auswahl der Rezepte war, dass sie im Großen und Ganzen unkompliziert und schnell zubereitet sind. An diese 4 einfachen, leicht zu merkenden Regeln sollte man(n) sich halten:

  1. Es wird selbst gekocht.
  2. Gekocht wird, was ihr am besten schmeckt, optimalerweise ihr Leib- und Lieblingsgericht.
  3. Mindestens 1 Bestandteil des Menüs hat eine Herzform.
  4. Alles wird bei Kerzenschein serviert.

Da das Hauptgericht absolut individuell gestaltet werden sollte, gibt es an dieser Stelle ein paar Ideen für Vor- und Nachspeisen, welche man leicht in Herzform bringen bzw. mit einem kleinen Herz verzieren kann. Je nach Geschmack und Hauptgericht könnt ihr dann aus dieser kleinen Liste das passende aussuchen.

Vorspeisen für das perfekte Valentinstags-Menü

Als Vorspeise eignen sich vor allem Creme-Suppen, da auch der Grobmotoriker mit Hilfe von Sahne oder Creme fraiche ein kleines weißes Herz auf den Teller zaubern kann. Meine Suppe der Wahl ist hier jedoch die Tomatensuppe, weil sie bereits rot ist (somit schon die richtige Farbe hat) und ausserdem in weniger als 10 Minuten zubereitet ist.

Zutaten für die Tomatensuppe

  • 2 Dosen geschälte Tomaten
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Becher Creme fraiche mit Kräutern oder Sahne zum Kochen
  • Basilikum
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Prise Zucker

Zubereitung der Tomatensuppe
Das komplizierteste an der ganzen Zubereitung ist das Schälen der Zwiebel. Hat man dies erledigt, gibt man die grob geschnittene Zwiebel in einen Topf und brät sie kurz glasig an. Danach werden die Tomaten (man kann auch frische Tomaten nehmen, hat dann aber die Arbeit mit dem Entfernen der Haut, den Unterschied schmeckt man ohnehin nicht) und der Knoblauch dazugegeben. Das Schneiden der Zutaten erledigt komplett der Stabmixer. Sind Tomaten, Zwiebeln und Knoblauch zu einer feinen Creme zerkleinert, kann man mit Basilikum, Salz und Pfeffer abschmecken. Die Prise Zucker darf an dieser Stelle nicht fehlen, denn sie dient als Geschmacksverstärker. Zum Schluss noch die Creme fraiche einrühren und man hat eine wunderbar leckere Tomatensuppe gezaubert. Man sollte sich etwa einen Löffel Creme fraiche aufbewahren, um dann noch das Herz in die servierte Suppe zu “malen”.

Blätterteig-Herzen

Noch einen Schritt einfacher kommt man an sein Valentinsherz mithilfe von Blätterteig. Blätterteig lässt sich bereits fertig bei Aldi, Rewe und Co kaufen und muss nur noch in die richtige Form geschnitten werden.
Ein Rezept für Valentinsherzen aus Blätterteig ist in weniger als 5 Minuten umgesetzt und nach nur 10 Minuten im Backofen sind die Herzen servierfertig.

Zutaten für die Herzen

  • 1 Päckchen Blätterteig
  • 1 Becher Creme fraiche mit Kräutern
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 1 Ei
  • Salz, Pfeffer, Kräuter

Zubereitung der Blätterteig-Herzen
Den Blätterteig ausrollen und eine gerade Anzahl an Herzen aus dem Blätterteig stanzen oder frei Hand schneiden. Selbst, wenn man etwas großzügiger schneidet, sollte man ca. 6 Herzen aus einer Blätterteigrolle bekommen.
Die eine Hälfte der Herzen wird jetzt in der Mitte mit Creme fraiche bestrichen, etwa einen halben Zentimeter hoch und mit den geschnittenen Frühlingszwiebeln bestreut. Wichtig ist, dass man einen kleinen Rand frei lässt, denn an dieser Stelle werden die beiden Blätterteighälften später zusammengefügt. Noch ein wenig Salz und Pfeffer zum Abschmecken und fertig ist das Herz. Jetzt nur noch die andere Hälfte auf die eben reich bedeckte Herzhälfte legen und die Ränder mit einer Gabel zusammendrücken. Zum Schluss kann man noch die fertigen Valentinsherzen mit Eigelb bestreichen, damit sie eine schöne braune Kruste bekommen.

Nachspeisen für das Valentinstags-Menü

Blätterteig-Herzen Plan B
Hat man weder Creme fraiche noch Frühlingszwiebeln im Haus oder passt das Gericht nicht zum Hauptmenü, kann man diese Zutaten einfach durch leckere Marmelade oder Nutella ersetzen und den Blätterteig damit füllen. In Kombination mit Vanilleeis hat man innerhalb weniger Minuten einen wunderbaren Nachtisch gezaubert.

Waffeln zum Valentinstag

Ein weiteres, sehr einfaches Gericht sind Waffeln.
Viele Waffeleisen backen seit jeher in Herzform und eignen sich daher besonders gut für eine einfache, “herzhafte” Nachspeise. Ein leckeres Waffelrezept gibt es glücklicherweise bereits bei uns im Blog. Hat man die Waffeln gebacken, müssen sie eigentlich nur noch in ihre herzförmigen Einzelteile zerschnitten werden. In Kombination mit Vanilleeis, Marmelade, Puderzucker, Nutella oder Ahornsirup zaubert sogar der ungeschickteste Koch ein leckeres Valentinstagsessen.

Pfannkuchen zum Valentinstag

Hat man den Luxus und muss am Valentinstag nicht zur Arbeit (Donnerstag) kann man seine Liebste auch mit einem Frühstück im Bett überraschen. Neben den Waffeln und der süßen Version der Blätterteig-Herzen eignen sich hierfür ebenso Pfannkuchen. Da ihre natürliche Form eher rund ist, wird die gewünschte Herzform mit einem Messer oder einer Backform umgesetzt. Alternativ geht eine Verzierung mit Puderzucker oder Schokoladencreme in Herzform.

Bildquelle: kidsstuffworld.com  | lestout.com

Comments

  1. Maximilianoo says:

    Pellkartoffeln mit Quark ala Tim Mälzer kann man sich aber auch gut vorstellen!

Trackbacks

  1. […] Valentinstag: Rezepte für ungeübte Köche Küchengötter: Wünsch’ Dir was – Valentinstag, mal anders! lamiacucina: Lauchwähe mit […]

  2. […] Kommentar zu Valentinstag: Rezepte für ungeübte Köche von Maximilianoo […]

  3. […] wie Blumen oder Pralinen sollte der Valentinstag diesmal gelingen! Für ungeübte Köche haben wir Erfolgsrezepte zum Valentinstag zusammengetragen. Die funktionieren […]

Kommentar verfassen