vegetarian basics – Ein Leben ohne Fleisch

vegetarian basics – Ein Leben ohne Fleisch

Print Friendly
GD Star Rating
loading...

Ein Leben ohne Fleisch… ist ein Leben mit Verzicht und Darben und sich Verzehren nach Wurst und co.? Nein.
Es ist ein Leben und vor allem Essen, mit lauter neuen Geschmäckern, Lebensmitteln und Entdeckungen.
Wer kennt nicht die Geschichten der Tierhaltung, die unsere moderne und vor allem industriell geprägte Landwirtschaft und ein damit einhergehendes Bild auf „Nutztiere“, die in regelmäßigen Abständen durch die Medien gehen. Sind die Geschichten aktuell, werden sie auf allen Kanälen durchgekaut, diskutiert und Besserung von allen Seiten gelobt. Doch nach und nach verebben eben diese Gedanken und Versprechen wieder. Trotzallem hat sich der Vegetarismus, sei es als die Entscheidung zu einem eingeschränkten Fleischkonsum, zu einem vegetarischen Leben oder einer veganen Lebensweise, zu einer Alternative entwickelt für die sich immer mehr Menschen entscheiden.

Wer sich mehr über vegetarische Ernährung informieren möchte, kann sich durch die folgende Linkliste wuseln, lesen, nachkochen, staunen:

  • Das grüne, nachhaltige und vorallem mit Herz geschriebene Veggie Love Blog
  • Die Seite des deutschen Vegetarierbundes (kurz: Vebu) mit vielen Tipps, Tricks, Rezepten und weiterführenden Links
  • Das unverbissen vegetarisch Blog schreibt ohne Dogma über jegliche Formen des Vegetarismus
  • Der unglaublich tolle und insiprierende Zufallsgenerator Scheissewaskocheichheute in vegetarischer Version

Wer nun Lust hat, die vegetarische Ernährung auszuprobieren, öfter mal Gemüse von dem Dasein als Beilage zu befreien oder einfach ein neues interessantes Kochbuch, mit leckeren Rezepten besitzen möchte, dem möchte ich heute einen „Klassiker“ empfehlen:
Der GU Verlag selbst schreibt in einer Kurzbeschreibung…

„17 Gründe, vegetarisch zu essen“ – falls Sie tatsächlich noch auf der Suche sind, hier steht es
schwarz auf weiß. Lang ist‘s her, dass „Vegetarisch“ für Körner, Wurzeln und Landeier stand.
Heute gibt’s Limonen-Ingwer-Risotto beim ersten Rendezvous, Salat mit Ziegenkäse und
Datteln beim Weiber-abend, Ofengemüse für die große Familie und gebratenen Spargel mit
Bärlauchnudeln, wenn es mal richtig schick sein soll. „Vegetarian Basics“ – das ist nicht die
Notlösung, sondern Überraschung, Hochgenuss, die wahre Kochkunst! Außerdem in diesem
Buch: Jede Menge Basic-Infos über Zutaten, in denen mehr steckt, als nur Beilage zu sein.
Quelle: Jokers – Wo kluge Leute Bücher kaufen

Dieser Beschreibung kann ich voll und ganz zustimmen und könnte es nicht besser sagen, erst recht nicht, nach dem ich das Buch schon gefühlte 10mal durchgekocht habe und kein Rezept dabei war, dass irgendwie „unlecker“ gewesen wäre.

Kommentar verfassen