Vegilicous, der etwas andere Supermarkt

Print Friendly
GD Star Rating
loading...

„Vegilicous“ ein Supermarkt der Veganer, Vegetarier, kulinarisch Interessierte und einige Allergiker glücklich machen wird.

Wie die Welt bereits gestern passend titelte, ist für die meisten Kunden des „Vegilicous“ das Gemüse ihr Fleisch. Ein Supermarkt, der ausschließlich vegane Produkte führt. Angefangen bei pflanzlichen Alternativen zu Wurst, Fleisch und Käse über Convenience-Produkte (Fertigprodukte, vorgefertigte Produkte), süßen Dingen wie Backwaren und Pralinen, hinzu Nonfood-Produkten wie Kleidung und Kosmetik, Zeitschriften und Büchern.

Die Inhaberin des Geschäftes ist Kim Kalkowski, die bereist für ihre köstlichen veganen Cupcakes einigen bekannt sein dürfte, vor allem seit ihrem Backbuch „Vegan Wondercakes“. (Einfach mal probieren, vielleicht das nächste mal wenn man Zuhause backen möchte, aber zum Beispiel keine Eier zur Hand hat?)

„Vegilicious“ ist jedoch kein Ort an dem sich ausschließlich vegan ernährende Menschen treffen, sondern er bietet Raum für Menschen, die sich gesund ernähren möchten, die vegetarisch leben oder einfach mal etwas neues Kulinarisches austesten möchten. Darüber hinaus bietet der vegane Supermarkt eine gute Einkaufsquelle für zum Beispiel Milchzucker, Kasein oder Ei Allergiker, da sich in einem veganen Lebensmittel keines dieser Allergene finden sollte.

Wer etwas skeptisch ist, weil er „Angst“ hat dass dort nur „Körnerfresser“ vorzufinden, die einen dann auch noch missionierend unter ihre Fuchtel nehmen, wird jedoch enttäuscht werden. Kim Kalkowski selbst findet, dass jeder für sich entscheiden muss, wie und was er isst. (siehe Artikel aus der Welt) Das kann ich nur unterstützen, denn Toleranz kann NIE schaden und missionieren egal über was oder wen, funktioniert nicht.

Das Vorurteil der missionierenden Körnerfresser mal über Bord werfen und sich den Laden anschauen. Wie bereits vor einigen Zeilen erwähnt: vor allem für Allergiker könnte sich der vegane Trend zu einer guten Bezugsquelle von für sie geeignete Lebensmittel entwickeln.
Bleibt mir nur noch kurz zu erwähnen, wer sich nun auf ein solches kleines Abenteur einlassen möchte, findet den veganen Supermarkt in Dortmund. Die genaue Adresse erfahrt ihr auf der Seite des Shops (siehe Verlinkung ganz oben.)

Zur Info für alle Interessierten: Dieses Jahr sollen noch mehr vegane Supermärkte zum Beispiel in Berlin eröffnet werden.

Kommentar verfassen