Weihnachtsmuffins

Weihnachtsmuffins

Print Friendly
GD Star Rating
loading...

Weihnachtsmuffins – Vor wenigen Tagen wurde die Adventszeit eingeläutet. Das bedeutet gleichzeitig: Es geht in die erste Runde beim Plätzchenbacken. Wer allerdings die immer gleichen Kokosmakronen und Vanillekipferl aus Großmutters Zeiten ein wenig Leid ist, für den gibt’s jetzt zur Abwechslung etwas Neues aus der Weihnachtsbäckerei: Weihnachts-Muffins!

Es muss ja schließlich nicht immer das hart gebackene Keksgebäck sein. Auch lecker-lockere Muffins können nach Weihnachten schmecken. Für Weihnachtsmuffins für sechs Personen braucht man:

2 Äpfel
80g Marzipan (geraspelt)
40g Mandeln (gehackt)
1Tl. Zimt
50g Rosinen
1 Ei
1 Pck. Vanillezucker
2 Tl. Crème fraîche
5 El. Öl
Vanilleglasur
Muffinförmchen

 

Zubereitung der Weihnachtsmuffins

Als Erstes werden das Ei, der Vanillezucker und der Zucker so lange miteinander verrührt, bis eine Crème entsteht. Danach das Mehl, die Crème fraîche, das Backpulver und das Öl unterrühren. Nun die Äpfel schälen, entkernen und raspeln. Zu guter Letzt noch die Mandeln, Rosinen, Marzipan- und Apfelraspeln unterrühren – schon ist der Weihnachtsmuffinteig fertig und muss lediglich in die Muffinförmchen verteilt werden. Für eine Portion für sechs Personen benötigt man in der Regel zwölf Förmchen. Nun nur noch den Ofen auf 180 Grad vorheizen und anschließend die Muffins ca. 25 Minuten backen.

Nach dem Backen, die Muffins gleich aus den Förmchen nehmen und erst mal kalt werden lassen, während die Vanilleglasur bereits im Wasserbad geschmolzen wird. Anschließend die abgekühlten Muffins mit der Glasur verzieren.

Bei der Verzierung wiederum ist der Fantasie keine Grenze gesetzt – die Muffins sollen ja nicht nur weihnachtlich schmecken, sondern auch weihnachtlich aussehen. Schon mit der weißen Glasur kann man schöne Weihnachtsmotive aufpinseln. Wem das noch nicht genug ist, der darf gerne auf all die bunten Tricks zurückgreifen, mit denen man auch die „herkömmlichen“ Plätzchen verschönert: bunte Streusel, Schokoflocken oder sogar Lebensmittelfarben. Echte Gebäckkünstler versuchen sich an buntem Marzipan als Verzierung, z.B. in Form eines Mistelzweigs.

Und wer schon jetzt Angst vor den Weihnachtspfunden hat, der sollte sich die Advents-Tipps von fitforfun.de zu Herzen nehmen.

Bildquelle: Marufish / Flickr, CC BY-SA 2.0

Kommentar verfassen