Zimttrüffel – nicht nur zu Weihnachten ein Genuss

Zimttrüffel – nicht nur zu Weihnachten ein Genuss

Print Friendly
GD Star Rating
loading...

Meine Freundin hat beschlossen das ich ihr Pralinen machen soll: Sie will Zimttrüffel, meine Einwände, das dies eigentlich Weihnachtliche Trüffel sind, hat sie nicht gelten lassen.

Und als Unterstützung gab es gleich ein Backbuch damit es keine Ausreden geben kann. Sie war auch gleich so nett und hat sich die ersten ausgesucht – sozusagen als „Nach-Valentinstags-Überraschung“ ;-)

Also hier nun die Zutaten für die Zimttrüffel

Inhalt

  • 300g Vollmilchschokolade
  • 100g Sahne
  • 1/2 Tl Zimtpulver
  • 50g weiche Butter

Hülle

  • 150g temperierte Zartbitterkuvertüre
  • 100g Kakaopuler

Zubereitung

Inhalt

Vollmilchschokolade so klein wie möglich hacken. Die Sahne mit dem Zimt in einen Topf geben und bei starker Hitze zum Kochen bringen. Das ganze etwa 1 Minute kochen lassen und vom Herd nehmen.
Nun die Vollmilchschokolade dazugeben und alles glatt rühren, bis die Schokolade sich aufgelöst hat. Laut dem tollen Backbuch darf man das ganze jetzt „Ganache“ nennen und es mit Klarsichtfolie ca. 12 Stunden ruhen lassen.

Nach den 12 Stunden soll man die weiche Butter unter mischen und alles kräftig aufschlagen.

Hier hatte ich etwas Probleme, weil meine Ganache so fest war das ich kurz davor war sie weg zuschmeißen!

Ich habe die Butter flüssig gemacht und noch ein wenig Milch dazugegeben, um es zu einem geschmeidigen Etwas zu bekommen. Leider wollte das nicht so wie ich es wollte. Meine Ganache war so fest das ich aus ihr per Hand mittelgroße Kugeln formen konnte! (Fürs nächste mal sollte ich mir merken sie kleiner zu machen!)

Normalerweise füllt man die Ganache in einen Spritzbeutel und macht etwa ca. 30 mundgerechte Tupfen auf ein Backblech.

Die Trüffel müssen dann etwa 1 Stunde trocknen!

Hülle

Das Kakaopuler in einen tiefen Teller geben. Die temperierte Kuvertüre bereitstellen.  Jetzt wird für jeden Zimttrüffel ein wenig Kuvertüre in beide Hände gegeben und die Trüffel werden in den Händen gerollt, bis sie komplett mit Schokolade umhüllt sind. Dann die Trüffel im Kakao rollen bis sie komplett bedeckt sind. Jetzt noch trocknen lassen fertig.

Da ich leider kein Thermometer für die Kuvertüre habe, war mir das zu heiß! Also habe ich die Zimttrüffel in der Schokolade gerollt, hat auch funktioniert!

Wie schon erwähnt sind meine Zimttrüffel eher Trüffelbomber geworden, aber meiner Freundin haben sie geschmeckt. Ich finde sie zu weihnachtlich, aber gut das Buch hat ja noch mehr Rezepte ;-)

Quelle: Pralinen & Konfekt, GU, 2010

Kommentar verfassen